7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ulf B. Christen zu Studts Flüchtlingspolitik

Leitartikel Ulf B. Christen zu Studts Flüchtlingspolitik

Über Deutschland kann man sich manchmal nur die Augen reiben, so in der Flüchtlingsfrage. Im vergangenen Sommer feierte sich die Republik über die Maßen für eine beispiellose Willkommenskultur. Keine neun Monate später ist die Stimmung nicht nur gekippt.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Schleswig-Holstein
Foto: Studt will bei der Unterbringung neuer Flüchtlinge in Erstaufnahmeeinrichtungen künftig noch flexibler reagieren und gegebenenfalls einzelne Landesunterkünfte im Jahresverlauf außer Betrieb nehmen.

Das Land reagiert auf die sinkenden Flüchtlingszahlen. Innenminister Stefan Studt (SPD) kündigte am Montag an, die Erstaufnahmeeinrichtungen in Itzehoe und in Wentorf bis auf Weiteres zu schließen. Die übrigen zwölf Einrichtungen will er vorerst weiter betreiben, obwohl sie nur zu 30 Prozent ausgelastet sind.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3