9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Niklas Schomburg zum Handball im TV

Kommentar Niklas Schomburg zum Handball im TV

Es galt als eine Frage der Zeit, die ist nun gekommen: Pay-TV-Sender Sky hat sich die Rechte an der Handball-Bundesliga gesichert. Das ist zunächst für viele Fans eine schlechte Nachricht, bedeutet sie doch weniger Live-Spiele im Free-TV.

Doch bei näherer Betrachtung birgt der Deal viele Vorteile. Denn in einer einzigartigen Kooperation sitzen auch ARD und ZDF mit im Boot. Davon wird der Handball profitieren. Mehr Live-Spiele bedeuten höhere TV-Gelder für die Klubs, die garantierte Anzahl öffentlich-rechtlicher Übertragungen bedeutet eine höhere Reichweite. Die Qualität wird nicht leiden: Dass Sky Handball kann, haben Champions League und WM 2015 bewiesen.

Auch die Fans werden die Vorteile spüren. Die Zeiten von späteren Einstiegen in laufende Handballpartien wegen eines Fußball-Regionalliga-Spiels Marke Sport1 sind endlich vorbei. Dass mehr als zwölf Spiele im Free-TV zu sehen sein werden, ist durch den ab 1. Dezember frei empfangbaren Sender Sky Sport News nicht ausgeschlossen. Dazu kommt die ausgebaute Highlight-Berichterstattung. Nicht zuletzt besteht die Hoffnung auf einen besser geordneten Spielplan – denn dass Sky die Rechte für Liga und Königsklasse besitzt, zwingt Handball-Bundesliga und Europäische Handball-Föderation zum Miteinander. Oft blicken Handball-Klubs und -Fans neidisch auf das Geld und die Vermarktung im Fußball. Die Vergabe der TV-Rechte an Sky und ARD ist ein wichtiger Schritt zu besseren medialen Strukturen im Handball.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Schomburg
Sportredaktion

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus KN-Kommentare 2/3