4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ralph Böttcher zur B76-Baustelle

Kommentar Ralph Böttcher zur B76-Baustelle

Selber schuld, könnte man sagen, wenn Autofahrer mit breiten Karossen in der schmalen Mittelspur der Baustelle B 76 anecken. Dreimal wird der Engpass vorher angezeigt – Zeit genug zum Wechseln auf die sichere Außenbahn ist allemal. Aber halt: Es sind nicht alles ungeduldige Raser, die durch die Mitte wollen. Offensichtlich unterschätzen viele die enge Situation.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ralph Böttcher
Ressortleiter Ostholsteiner Zeitung

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
B76-Baustelle Schwentinental
Foto: Am Wiener Kreisel in Kiel stößt der Verkehr aus Elmschenhagen auf die B 76. Gleich darauf müssen sich die Autofahrer entscheiden, welche Spur sie nehmen.

Die Baustelle auf der B76 in Schwentinental schlägt weiter Wellen. Immer mehr Autofahrer berichten über Karambolagen in der Mittelspur. Sie bemängeln, dass der Engpass nicht deutlich genug angezeigt werde. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr hat eine Überprüfung der Verkehrsführung veranlasst.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3