8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ulrich Metschies zu neuen Regeln für Paternoster

Kommentar Ulrich Metschies zu neuen Regeln für Paternoster

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich meinen Sohn (8) zum Paternoster-Spaß im Kieler Rathaus verführt: Auf und ab bei meditativem Geknarze. Mit 25 Zentimetern pro Sekunde die Etagen vorbeiziehen sehen, dazwischen hautnah nackte Wand und am Wendepunkt immer wieder der beruhigende Hinweis: „Weiterfahrt ungefährlich.“ Wir haben einen verbotenen Spaß genossen, denn Nicht-Mitarbeitern der Landeshauptstadt ist die Nutzung des „Personen-Umlaufaufzuges“ im Rathaus nicht gestattet.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulrich Metschies
Wirtschaftsredaktion

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kiel
Foto: Der Paternoster im Landeshaus.

Nach tagelangem bürokratischen Tauziehen dreht sich der Paternoster-Fahrstuhl im schleswig-holsteinischen Landtag seit Donnerstag wieder. Erster Nutzer war Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU).

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3