10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ulrich Metschies zu neuen Regeln für Paternoster

Kommentar Ulrich Metschies zu neuen Regeln für Paternoster

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich meinen Sohn (8) zum Paternoster-Spaß im Kieler Rathaus verführt: Auf und ab bei meditativem Geknarze. Mit 25 Zentimetern pro Sekunde die Etagen vorbeiziehen sehen, dazwischen hautnah nackte Wand und am Wendepunkt immer wieder der beruhigende Hinweis: „Weiterfahrt ungefährlich.“ Wir haben einen verbotenen Spaß genossen, denn Nicht-Mitarbeitern der Landeshauptstadt ist die Nutzung des „Personen-Umlaufaufzuges“ im Rathaus nicht gestattet.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulrich Metschies
Wirtschaftsredaktion

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kiel
Foto: Der Paternoster im Landeshaus.

Nach tagelangem bürokratischen Tauziehen dreht sich der Paternoster-Fahrstuhl im schleswig-holsteinischen Landtag seit Donnerstag wieder. Erster Nutzer war Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU).

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3