Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde 3500 Besucher beim Tag der Marine
Lokales Eckernförde 3500 Besucher beim Tag der Marine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 25.07.2018
Von Christoph Rohde
3500 Besuchen kamen trotz Wärme zum Tag der Marine in Eckernförde. Quelle: Christoph Rohde
Eckernförde

Besondere Blickfänge bilden an diesem Tag der Zollkreuzer „Schleswig-Holstein“ (als Gast) sowie das Mehrzweckboot „Breitgrund“ der Wehrtechnischen Dienststelle WTD 71. Kapitän Günter Heyn fährt seit 18 Jahren die zivil besetzte „Breitgrund“. „Unsere Aufgaben sind vielfältig“, erläutert er. Erprobungen auf See gehören ebenso dazu wie Wassermessungen für Institute, das Absuchen des Meeresbodens nach Altlasten, Taucherarbeiten oder Begleitfahrten für U-Boote.

Graue Schiffe schon vom Campingplatz aus gesehen

Wenn die grauen Schiffe in der Eckernförder Bucht unterwegs sind, wecken sie auch die Neugierde von Martin Albrecht. „Vom Campingplatz aus sehen wir sie immer rein- und rausfahren“, erzählt der Urlauber von der Mosel. „Das ist schon interessant, hier die Bundeswehr zum Anpacken zu erleben.“ Anschließend soll es mit den beiden Kindern aber zum Eis und an den Strand gehen.

Streichhölzer als Baumaterial für U-Boote

Zuvor wirft die Familie noch einen Blick auf die selbst gebastelten U-Boote von Udo Struck. Ganz aus Streichhölzern hat der Waabser Bastler seine Modelle gebaut. Eine alte Leidenschaft: „Früher hab ich die Hölzchen immer von meinen Onkels bekommen, jetzt kauf’ ich sie kartonweise“, verrät er. Mit dabei ist eine Miniaturausgabe des inzwischen abgewrackten Landungsbootes „Schlei“. Die kommt als Dauerleihgabe in den Stützpunkt.

Bundeswehr wirbt um Nachwuchskräfte

Direkt an der Hafenspitze hat sich der Bundeswehr-Truck im Camouflage-Look postiert. Hier berät Tobias Jänich junge Leute. „Vor allem im IT-, Technik- und teils im medizinischen Bereich sind neue Kräfte gesucht“, sagt der Oberleutnant zur See. Auch Spezialkräfte wie Kampfschwimmer und Minentaucher hätten immer Nachwuchsbedarf. Allerdings sind in diesen Einheiten die Anforderungen hoch. „Wir beraten realistisch“, betont Jänich.

"Tag des offenen Stützpunktes" am 8. August

Am Mittwoch, 8. August, folgt der „Tag des offenen Stützpunktes“ im Eckernförder Marinehafen. Dort sind von 10 bis 16 Uhr unter anderem die Fregatte „Hamburg“ und ein U-Boot zu besichtigen. Da keine nahen Parkplätze zur Verfügung stehen, fährt ein Bus-Shuttle von ZOB und Gaehtjestraße aus.

Bilder vom Tag der Marine in Eckernförde.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie viele Stufen sind es? Keiner hat die Leitersprossen gezählt. Steil ist der Aufstieg auf den Kirchturm von St. Jürgen in Gettorf. Fest steht, dass das historische Bauwerk 64 Meter hoch ist. Der Kirchbauverein will sichere Stiegen einziehen lassen, um Gästen das Erlebnis zu ermöglichen.

Cornelia Müller 25.07.2018

„Ich habe leider keine Rose für Dich“ – diesen Satz musste Alexander Hindersmann noch nicht hören. Der 29-jährige gelernte Sport- und Fitnesskaufmann aus Gammelby mit dem gestählten Body ist einer von 20 Single-Männern, die derzeit um die Gunst der Bachelorette in der gleichnamigen RTL-Serie werben.

Christoph Rohde 25.07.2018

Aufatmen in der Gemeinde Osdorf: In Dibberns Gasthof geht der Betrieb weiter. Sandra Paulinski und Yvonne Mohr wollen das traditionsreiche Lokal an der Noerer Straße weiterführen. Ein Genossenschaftsmodell, an dem zum Erhalt des Kruges gefeilt wurde, ist damit vom Tisch.

Jan-Torben Budde 24.07.2018