Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde 50 Jahre Tierpark Gettorf
Lokales Eckernförde 50 Jahre Tierpark Gettorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 01.05.2018
Von Manuela Schütze
Die Besitzer Jörg Bumann, Ralf Bumann und Monika Prall leiten die Geschicke des Tierparks Gettorf. Sie feierten zusammen mit rund 350 geladenen Gäste am 1. Mai das 50-jährige Jubiläum des Zoos.
Gettorf

 „Wir wollen ein Familienpark sein“, formuliert Jörg Bumann, einer der Geschäftsführenden Gesellschafter des Familienunternehmens, in seiner Rede das Ziel für die Zukunft. Aber erst ein kurzer Blick zurück. Begonnen hatte die Geschichte des Parks mit Karl-Heinz Bumann. „Wer meinen Großvater noch kennt, der weiß, dass er Tiere mochte“, so der junge Tierparkchef. Karl-Heinz Bumann besaß in den 1960er-Jahren eine Spedition in Gettorf, und er sammelte Tiere, hauptsächlich heimische Arten. Geplant war der Tierpark nicht, aber mit den Jahren fragten immer mehr Menschen, ob sie die Tiere sehen dürften und so entstand die Idee, alles auf professionelle Beine zu stellen. 1968 wurde der Tierpark Gettorf eröffnet. 1993 kam mit Ralf Bumann und Monika Prall die zweite Generation der Familie in die Verantwortung, seit 2014 ist mit Jörg Bumann die dritte Generation in der Geschäftsführung tätig.

Drei Hektar groß ist das Zoogelände heute, 750 bis 800 Tiere leben hier. In den 50 Jahren sei vieles umstrukturiert und verändert worden. Der Tierschutz nähme heute einen viel größeren Platz ein als früher, so Bumann.

Ob denn auch schon einmal Tiere ausgebüxt seien? Uli Traxel schmunzelt. „Einmal haben wir einen Lemuren-Affen aus Holland bekommen. Beim Ausladen der Kiste ist der Boden weggebrochen und der Katta Lemur sauste los. Wir sind dann Katta Kata rufend durch Gettorf gezogen. Das war schon besonders. Ein anderes Mal haben wir ein Zebra bis nach Osdorf verfolgt.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das verschobene Osterfeuer in Eckernförde drohte auch am Vortag des 1. Mai, dem Wetter zum Opfer zu fallen. Doch rechtzeitig am frühen Montagabend klarte es auf und über 2000 Besucher zog es an den Südstrand.

Christoph Rohde 01.05.2018

Wer hat den Sack voller Geld aus einer Eckernförder Bank gestohlen? Diese Frage wird möglicherweise nie aufgeklärt, denn die Staatsanwaltschaft ermittelt in dem Fall zunächst nicht weiter. Dabei läuft die Verjährungsfrist längst – der Täter kann sich zurücklehnen, er hat die Zeit auf seiner Seite.

Tilmann Post 01.05.2018

Ein kunterbunter Marktstand in der Turnhalle – das ist schon etwas Ungewöhnliches für die Grundschüler der Claus-Rixen-Schule in Altenholz. Noch überraschender war am Montag das Angebot der quirligen Händlerin: Sie verkaufte – ja, tatsächlich – Worte!

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 30.04.2018