Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Abriss des Aldi-Parkdecks beginnt
Lokales Eckernförde Abriss des Aldi-Parkdecks beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 17.11.2017
Von Christoph Rohde
200 kostenfreie Parkplätze bieten das Aldi-Parkdeck. Jetzt soll es abgerissen werden. Quelle: Christoph Rohde
Eckernförde

Der Rückbau des Parkdecks ist nach Angaben der Stadtverwaltung die Voraussetzung, um die geplante Wasserfläche im Rahmen der Nooröffnung zu schaffen. Während der Abbrucharbeiten, die voraussichtlich bis Anfang des kommenden Jahres andauern, kann es zu Behinderungen im Straßenverkehr kommen. Der Geh- und Radweg im Baustellenbereich an der Noorstraße wird ab dem 20. November ebenfalls gesperrt. Fußgänger sollten den eingerichteten Überweg im Bereich der Feuerwehr-Wache nutzen.

Für Autofahrer entfallen mit dem Aldi-Parkdeck rund 200 kostenfreie Parkplätze in der Innenstadt. Dazu kommen rund 50 Stellflächen direkt am ehemaligen Aldi-Markt (Ex-Kundenparkplatz), die mit seinem Abriss ebenfalls verschwinden. Zur Kompensation haben die Stadtwerke auf der anderen Seite der Noorstraße ein neues, modernes Parkhaus mit 177 Stellplätzen auf drei Ebenen errichtet. Die sind allerdings kostenpflichtig.

Mit dem Wegfall des Aldi-Parkdecks wird der Druck auf die verbliebenen kostenfreien Parkplätze P+R zwischen Bahnhof und Schulweg (285 Plätze) sowie am Grünen Weg (468 Plätze) steigen. Vor allem für Angestellte, die in der Innenstadt arbeiten, dürfte die Suche nach einem kostenfreien Parkplatz jetzt schwieriger werden.

Unterdessen kommt das Stadtentwicklungsprojekt Nooröffnung auf Touren. Der ehemalige Aldi-Markt und das Parkdeck machen Platz für eine Wasserfläche mit angrenzendem Wohnquartier. Der Steindamm wird neu gestaltet und die Reeperbahn in diesem Bereich verschwenkt. Nach Angaben des Bauamtes sollen die Bauarbeiten für die Wasserfläche Ende 2018 beginnen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So viel Besuch bekommt die Kommunalpolitik in Altenholz selten: Etwa 60 Eltern, Schüler und Lehrer setzten sich am Donnerstag mit einer Demo beim Schulausschuss für eine bessere Ausstattung der Gemeinschaftsschule in Stift ein. Sie forderten "Sanierung, Digitalisierung, Räume".

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 16.11.2017

Es rumpelt, wenn Autos und vor allem schwere Lastwagen über sie rüberfahren; Anwohner sind von dem Lärm genervt: In Gettorf müssten die Einfassungen etlicher Schachtdeckel saniert werden. Doch bisher lässt die überfällige Reparatur auf sich warten.

Burkhard Kitzelmann 16.11.2017

Am Sandkrug regt sich Widerstand gegen ein mögliches Hotel auf der Panzerplatte. Sollte die Stadt ein derartiges Vorhaben möglich machen, widerspreche sie ihren eigenen Beschlüssen, kritisiert der Eigentümerbeirat der Wohnanlage. Erst im Mai habe die Ratsversammlung dem Masterplan Küste zugestimmt.

Tilmann Post 16.11.2017