Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Schluss mit Wildwest-Parken
Lokales Eckernförde Schluss mit Wildwest-Parken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 30.10.2018
Von Tilmann Post
Bei Dataport und der benachbarten Fachhochschule gibt es nicht genug Parkplätze. Quelle: tilmann Post
Altenholz

Betroffen sind die Straßen Aukamp, Rüschkamp und Grevenkamp. Dort dürfen Autos künftig von Montag bis Freitag zwischen acht und 17 Uhr nur noch auf jeweils einer Seite abgestellt werden – die andere Seite muss frei bleiben. Die Verwaltung reagiere damit auf Hinweise und Beschwerden der Anwohner, „dass während der Betriebszeiten der Firma Dataport und der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung (FHVD) Grundstückszufahrten zugeparkt werden oder so eng in den Straßen geparkt wird, dass Polizei-, Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge Schwierigkeiten haben, die Straßen zu befahren“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Autofahrer müssen ihren „Radius vergrößern“

Bürgermeister Carlo Ehrich (SPD) hofft, dass „die Halteverbote zur Entspannung beitragen“. Zudem könne es die Verwaltung nicht darauf ankommen lassen, dass ein Rettungswagen im Notfalleinsatz eines Tages tatsächlich nicht durchkommt. Auf der Suche nach einem Parkplatz müssten Dataport-Mitarbeiter sowie Studenten und Beschäftigte der Fachhochschule eben ihren „Radius vergrößern“. Auf diese Weise verteilten sich die Fahrzeuge gleichmäßiger. Es sei zum Beispiel möglich, an der Zufahrt zum Gemeindezentrum zu parken, auch wenn das mit längeren Wegen verbunden sei.

Bei Dataport entstehen 120 neue Stellplätze

Die Verwaltung verweist darauf, dass derzeit neue Parkmöglichkeiten geschaffen werden. Grundlage ist ein Stellplatzkonzept, das mit dem Land als Träger der Fachhochschule sowie mit Dataport und Westside-Living entwickelt wurde. Demnach sind 120 neue Parkplätze auf dem Dataport-Gelände im Bau. 30 weitere für Studenten und Dozenten sind bereits errichtet worden. Die neuen Halteverbote sollen nur so lange gelten, bis das Konzept umgesetzt ist.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der erste Oststurm der Saison drückt den Ostsee-Pegel in Eckernförde am Dienstag auf 1,15 Meter über Normal. Dieses „kleine Hochwasser“ nach Definition des Wasser- und Schifffahrtsamtes ist zwar noch nicht bedrohlich, gibt aber einen Vorgeschmack auf das, was an Winterstürmen noch kommen kann.

Christoph Rohde 29.10.2018

Der Gettorfer SC verhielt sich gegen den MTSV Hohenwestedt in der Defensive zu anfällig. „In den ersten 20 Minuten hatten wir Spiel und Gegner im Griff, konnten unsere Chancen aber nicht nutzen“, sagte GSC-Coach Christian Schössler, dessen Team das Spiel mit 2:4 verlor.

Reinhard Gusner 29.10.2018

Starkwind aus Ost stellt erstmals im Herbst die Ostseeküste auf die Probe. Nach der Westwindlage der vergangenen Tage kehrt das Wasser zurück und wird durch den Wind noch verstärkt. Vielerorts erreichen die Böen Sturmgeschwindigkeit und treiben das Wasser auf die Strände und an die Steilküsten.

Tilmann Post 29.10.2018