Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Wohnungen für anerkannte Flüchtlinge gesucht
Lokales Eckernförde Wohnungen für anerkannte Flüchtlinge gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 09.02.2017
Von Burkhard Kitzelmann
Appellieren, bei Vermietungen auch anerkannte Flüchtlinge zu berücksichtigen (v.li.): Sabine Axmann-Bruckmüller, Kurt Arndt, Astrid Jürgensen und Matthias Meins. Quelle: Burkhard Kitzelmann
Gettorf

312 Asylbewerber wurden dem Amt Dänischer Wohld von 2014 bis heute zugewiesen, wobei der Zustrom mittlerweile nach dem Höhepunkt im Jahr 2015 deutlich abgenommen hat. „Zunächst kam es darauf an, dafür zu sorgen, dass diese Menschen ein Dach über dem Kopf und etwas zu essen bekommen“, so Amtsvorsteher Kurt Arndt (SPD). In einem „Dreiklang aus Politik, Haupt- und Ehrenamt“ sei es auch gut gelungen, diese Aufgabe zu meisten. Jetzt aber, nachdem viele der Asylbewerber als Flüchtlinge anerkannt sind, gebe es eine neue Herausforderung: die Integration. Eine Wohnung – darin waren sich die Teilnehmer eines Pressegesprächs im Büro von Amtsdirektor Matthias Meins einig – sei dafür eine Grundvoraussetzung.

 Auch die Awo will helfen. Wie Geschäftsführerin Silke Knippschild mitteilte, habe die Awo für ein Quartiervermittlungsprojekt Fördergelder beantragt.

 Hauseigentümer, die eine Mietwohnung für anerkannte Flüchtlinge haben, bekommen nähere Informationen bei der der Koordinatorin für Flüchtlingsbetreuung beim Amt Dänischer Wohld, Sabine Axmann-Bruckmüller, Tel. 0172/432 71 82.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil die Bäderstraße zwischen Noer und Lindhöft saniert wird, hat die Autokraft ihre Linie 834 umgeleitet. Der Bus, mit dem viele Schulkinder nach Gettorf und Osdorf fahren, hält jetzt an einer Behelfshaltestelle ohne Wartehäuschen – fährt vorher aber an der normalen Haltestelle vorbei.

Rainer Krüger 08.02.2017
Eckernförde Hommage ans alte Kino - Blaues Wunder im Verborgenen

Frühling 2012. Für Filmfans in Eckernförde ein trauriger Lenz. Das Kinocenter in der Stadt wird abgerissen. Selbst 2017 ist Ersatz noch nicht konkret in Sicht. Ganz im Verborgenen spielt aber ein original Eckernförder Mini-Kino weiter – abseits der Straßen von Rieseby.

Cornelia Müller 09.02.2017
Eckernförde Diebesgut Kreis RD/ECK - Wem gehört dieser Schmuck?

Die Kriminalpolizei fand am 21. Dezember einen mit Schmuck gefüllten Rucksack am Bahnhof Schleswig. Einige Tage zuvor wurde ein Mann festgenommen, der für diverse Einbrüche in der Region und dem Kreis Rendsburg-Eckernförde verantwortlich sein könnte. Die Ermittler suchen jetzt die Besitzer.

KN-online (Kieler Nachrichten) 08.02.2017