Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Charmanter Kampf gegen die Kippen
Lokales Eckernförde Charmanter Kampf gegen die Kippen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:08 11.07.2018
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Heike Krömker-Krämer zeigt die Behälter in Eiswaffel-Form, die jetzt in Strande für einen Euro pro Stück verkauft werden.
Strande

Heike Krömker-Krämer vom Partnerschaftsverein Bimare präsentiert die neuen Behälter in Eistütenform, die die Gemeinde angeschafft hat. Die Idee stammt aus der französischen Partnergemeinde Rayol-Canadel, erklärt die Stranderin. Dort entdeckte man die bunten Plastikbehältern zufällig in einem Schaukasten der Gemeinde. Und bestellte gleich 1000 der ansehnlichen Strandaschenbecher, als auch Rayol Nachschub bestellte. Sie wurden unter anderem mit dem Strander Wappen und dem Hinweis auf die französische Partnergemeinde bedruckt – ein nützliches Projekt, das zugleich verbindet. Rayol weist wiederum auf seinen Kippentüten auf Strande hin.

Bürgermeister Holger Klink (CDU) freut sich ebenfalls über die Neuanschaffung. Denn bei der alljährlichen Strandreinigung finden die Bürger „mengenmäßig am meisten“ alte Kippen, erklärt er. In Rayol fänden die Strandaschenbecher „reißenden Absatz“. Auch dort sind Kippen ein großes Problem, dem man seit einiger Zeit mit den poppigen Hörnchen begegnet.

„Die sind so schön – ich habe gleich welche zum Verschenken gekauft, obwohl ich nicht Raucherin bin“, erzählt Heike Krömker-Krämer. Die Hörnchen können für einen Euro vor allem in der Tourist-Information, aber auch in den gastronomischen Betrieben gekauft werden. Hotellerie und Gastronomie, erklärt Touristikchef Heiko Drescher, hätten selbst auch schon 200 Kippentüten erworben, um sie an ihre Gäste zu verschenken.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kaum stellen Anwohner ihren Sperrmüll am Vorabend des Abholtages vor die Tür, tauchen rostige Lieferwagen auf. Die Transporter brummen bis nach Sonnenuntergang durch die Straßen, die Fahrer sind auf der Suche nach brauchbaren Gegenständen. Erlaubt ist Sperrmülltourismus nicht, wird aber geduldet.

Tilmann Post 09.07.2018
Eckernförde Trockenheit mit Folgen - Stroh ging in Flammen auf

Die Trockenheit erhöht die Brandgefahr. So sorgten brennende Strohkoppeln am Wochenende in Revensdorf, Goosefeld und Waabs für Einsätze der Feuerwehr.

Rainer Krüger 09.07.2018

Natürlich ist das Ostseebad Strande stets einen Besuch wert – doch am Sonnabend, 21. Juli, lohnt sich der Besuch wieder besonders: Dann steigt von 15 Uhr bis Mitternacht das vierte Promenadenfest. Musik, Leckereien und manches mehr erwarten die Besucher auf der Festmeile mit Ostseeblick.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 09.07.2018