Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Zigaretten-Glut verursachte Feuer
Lokales Eckernförde Zigaretten-Glut verursachte Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 30.07.2018
Von Tilmann Post
Restlos ausgebrannt ist der Bauwagen, in dem ein 34-jähriger Mann ums Leben kam. Quelle: Christoph Rohde
Eckernförde

Der Bauwagen war in der Nacht zu Dienstag, 24. Juli, am Rand eines Feldes im Eckernförder Stadtteil Borby in Flammen aufgegangen. Der Anhänger aus Holz wurde dabei völlig zerstört. Die Feuerwehrleute fanden beim Löschen eine männliche Leiche.

Wegen des großen Brandschadens hat die Kriminalpolizei die genaue Ursache des Feuers nicht feststellen können, sagte Sprecher Sönke Hinrichs eine Woche nach dem Unglück. Es sei aber höchstwahrscheinlich nicht gelegt worden. "Die Kriminalpolizei hat keine Anzeichen von Fremdeinwirkung festgestellt", so Hinrichs.

Das Opfer starb an einer Rauchvergiftung

Alle Hinweise deuten ihm zufolge darauf hin, dass der Mann mit einer brennenden Zigarette in der Hand eingschlafen war und auf diese Weise das Feuer verursachte. Er starb vermutlich an einer Rauchvergiftung, bevor er verbrannte.

Den Ermittlungen nach handelte es sich um einen 34 Jahre alten Mann, der als Erntehelfer gearbeitet hat und seit geraumer Zeit in dem Bauwagen übernachtete. Laut Hinrichs war er Deutscher, stammte jedoch nicht aus Schleswig-Holstein.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Makrele ist wieder da. Angler holen in diesen Tagen vermehrt Exemplare dieses schmackhaften Speisefisches aus der Ostsee. Nachdem in früheren Jahren die Fangergebnisse einen Einbruch erlitten, scheint die Makrele derzeit wieder häufiger auch vor Eckernförde aufzutauchen.

Christoph Rohde 30.07.2018

Großeinsatz für 70 Feuerwehrleute am Sonntag: An der Straße Greensteich in der Gemeinde Holzdorf brannte der Hof eines Nebenerwerbslandwirts. Fünf Bewohner und sämltliche Tiere kamen nach Feuerwehrangaben unverletzt aus dem Gebäude. Der Schaden wird auf 250.000 Euro geschätzt.

Rainer Krüger 30.07.2018

Seit Wochen sind die Strände in diesem Supersommer voll. Und so haben die ehrenamtlichen Helfer von DLRG und Wasserwacht gut zu tun. Zum Glück gab es bislang im Bereich von Strande bis Eckernförde keinen gravierenden Notfall. Allerdings wird es immer schwerer, Freiwillige zu finden.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 29.07.2018