Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Neue Ziffernblätter für die Kirchenuhr
Lokales Eckernförde Neue Ziffernblätter für die Kirchenuhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 07.04.2018
Von Rainer Krüger
Der Größenvergleich mit Küster Fritjof Behrens macht es deutlich. Die Ziffernblätter für die Uhr der St.-Nicolai-Kirche in Eckernförde sind großflächig. Damit sie bei Transport zum Dachreiter nicht vom Wind weggetragen wurden, musste für die Montage ein Tag mit mäßiger Brise abgewartet werden. Quelle: Rainer Krüger
Eckernförde

David Roos, Jürgen Schwarck und Thomas Thumm von der Hamburger Spezialfirma Iversen & Dimier erledigten den Job für Schwindelfreie. „Aus Sicherheitsgründen mussten wir einen relativ windstillen Tag abpassen“, so Schwarck.

Nachdem das Trio die Blätter aufs Baugerüst hochgehievt hatte, zeigte Roos besonderen Einsatz. Er kletterte über Dachsparren zum Türmchen hinauf. Dabei hatte er je ein 15 Kilogramm schweres Ziffernblatt über umgehängte Seile im Schlepptau. Zur Unterstützung schob Thumm von unten nach. Für die Aktion waren die Dachpfannen auf der Spur vorher abgenommen worden.

Küster Fritjof Behrens assistierte dem Trio. Pastor Pastor Dirk Homrighausen, Vorsitzender des Kirchengemeinderats, konnte allerdings noch nicht sagen, wann in Eckernförde die Uhrschlagglocken wieder läuten können. „Bis 1. Mai wollen wir mit der Dachreitersanierung fertig sein“, sagte er zum Zeitplan.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freiluft-Saison ist eröffnet. Auf dem Campingplatz in Surendorf haben die ersten Dauercamper ihre Wohnwagen auf Hochglanz geputzt. Wegen des feucht-matschigen Bodens erwies sich die Anreise als durchaus strapaziös. Ohne Traktor ging mitunter gar nichts.

07.04.2018

Die Fußball-Landesliga Schleswig blickt an diesem Wochenende nach Kropp, wo der Tabellenzweite den Spitzenreiter aus Gettorf erwartet. Der häufig zitierte Druck liegt in dieser Partie eindeutig auf Seiten des noch unbesiegten TSV Kropp, der bislang als klarer Titelfavorit galt.

Jürgen Griese 06.04.2018

Warum einen breiten Graben buddeln, wenn nur ein faustdickes Kabel in die Erde soll: Das ist die Idee beim sogenannten Trenching, bei dem ein schmaler Spalt in den Boden gefräst wird. Die Telekom nutzt jetzt erstmals dieses Verfahren, um Glasfaserkabel in Schleswig-Holstein zu verlegen.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 06.04.2018