Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde "Gegengewicht" im Kurpark aufgestellt
Lokales Eckernförde "Gegengewicht" im Kurpark aufgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 09.06.2018
Von Manuela Schütze
Die Kulturbeauftragte (v.li.) Andrea Stephan, Bildhauer Alf Becker und Bürgermeister Jörg Sibbel freuen sich über die neue Skulptur "Gegengewicht" im Kurpark Eckernförde. Quelle: Manuela Schütze
Eckernförde

Der Betrachter erlebt einen mannshohen Ring, hochkant gestellt und in Schräglage, dazu einen Quader, der wie ein Anker alles zu stabilisieren scheint. „Mein Hauptthema ist die Balance von Mensch und Natur“, erläuterte Bildhauer Becker seine Arbeit. Als Künstler versuche er auszudrücken, was ihn beschäftige. „Die Umwelt und der Planet sind gefährdet. Der Kreis ist die perfekte Form, aber eben in Schräglage. Der Kubus hält den Kreisring in der Waage.“

Der Ring ist fest montiert und soll nicht umfallen können

Das ist durchaus wörtlich zu verstehen. Becker hat den Punkt ermittelt, an dem der Ring auch in Schräglage noch steht und vom Quader gehalten werden kann. Umfallen kann alles nicht, es ist fest montiert. Die ganze Arbeit ist aus Corten-Stahl, ein Materialgemisch, das Kupfer und Chrom enthalte und so einen „Edel-Rost“ auf der Oberfläche ausbilde.

 Skulptur mit Spenden aus der Kulturförderung finanziert

„Diese neue Skulptur ist ein weiterer Beitrag zur Steigerung der Attraktivität unseres Kurparks“, sagte Bürgermeister Sibbel anlässlich der Einweihung. Kunst im öffentlichen Raum sei eine kommunale Aufgabe und Eckernförde sei bemüht, Künstler aus der Region zur fördern. Die Initiative zur Aufstellung des Werkes in der Ostseestadt ist vom Künstler ausgegangen. Die Kosten bezifferte Sibbel mit 6000 Euro. Die Finanzierung sei durch Spendenmittel aus der Kulturförderung erfolgt.

 Alf Becker hat an der Folkwang-Schule studiert

Der 64-Jährige ist vor fünf Jahren aus Hessen ins beschauliche Hasselfeld bei Kappeln in Schleswig-Holstein gezogen. Er hat an der renommierten Folkwang-Schule in Essen von 1974 bis 1979 studiert. Seit 1980 arbeitet er als freischaffender Künstler. Seine Werke sind nach eigener Aussage in zahlreichen deutschen Städten vertreten, zudem hat er an vielen Ausstellungen teilgenommen. Auch auf der NordArt in Büddelsdorf wird er erneut vertreten sein. Sein "Gegengewicht" bereichert nun den Eckernförder Kurpark nahe der Kurmuschel.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Ostseebad Eckernförde wird am Wochenende, 16. und 17. Juni, zum Mekka des Seesegelns. Knapp 300 Jachten nehmen bei der Aalregatta mit Welcome Race zum Auftakt der Kieler Woche Kurs auf den Stadthafen. Die Rekordteilnahme hat einen Grund: Die Seewettfahrt Kiel-Eckernförde wird 125 Jahre alt.

Christoph Rohde 09.06.2018

Im Winter kuscheln sie zwar draußen. Aber putzige Berberaffen aus Nordafrika kommen auch mit Wärme klar. Das gilt theoretisch für die meisten Exoten im Tierpark Gettorf. Doch vielen Vierbeinern und Vögeln brennt die Sonne schon zu lange auf Pelz und Gefieder. Sie ziehen Siesta im Schatten vor.

Cornelia Müller 08.06.2018

Der Kurstrand des Ostseebades Eckernförde wird am Sonnabend zum am besten bewachten Strandabschnitt in Deutschland. Am 9. Juni treffen sich hier 350 Rettungssportler aus dem ganzen Bundesgebiet und aus Dänemark zum 21. Life-Saving-Cup der DLRG-Jugend Schleswig-Holstein.

Christoph Rohde 07.06.2018