Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Die City von Eckernförde wird ebener
Lokales Eckernförde Die City von Eckernförde wird ebener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 26.01.2018
Von Cornelia Müller
Materialmix, der schmerzt und durchrüttelt: In der Kieler Straße und der St.-Nicolai-Straße sollen die kleinen Granitsteine noch 2018 ausgetauscht werden. Quelle: Cornelia D. Mueller
Eckernförde

Die Kommunalpolitiker hatten auf Intervention des Seniorenbeirates zugesagt, die für 2019 angepeilte barrierefreie Umrüstung der Kieler und der St.-Nicolai-Straße auf dieses Jahr vorzuziehen. Flächen, die mit kleinen quadratischen Granitsteinen gefüllt sind und eine extrem raue Oberfläche mit breiten Fugen bilden, werden ab Herbst 2018 ausgetauscht.

Klinkersteine kosten insgesamt 196.000 Euro, Granit dagegen 350.000 Euro

Das Bauamt der Stadt schlägt jetzt dafür Klinker in Rot oder anderer Farbe als die übrigen Rotsteine, alternvativ glatten Granit vor. Kosten: 179.000 Euro für Klinkersteine in der Kieler Straße zuzüglich 17.000 Euro für die St.-Nicolai-Straße. Glatter Granit würde 320.000 plus 30.000 Euro kosten. „Sie aber sollten auch die schwarzen Pflasterbänder aus Schlackesteinen ersetzen lassen“, mahnte Werner Huß vom Seniorenbeirat am Donnerstagabend im Bauausschuss. „Sonst bleibt das eine halbe Sache.“

Die Parteien wollen nur noch über Farbe, Material und Muster abstimmen

Genau auf diesen Schritt soll aber wegen knapper Kasse im Rahmen der Haushaltskonsolidierung verzichtet werden. Bleibt es dabei, stimmen die Parteien in den nächsten Woche noch nur Material, Muster, Farbe der von dunklen Schlackesteinen gerahmten Ersatzflächen ab. Kirch- und Rathausplatz behalten übrigens ihr Kopfsteinpflaster, das den historischen Charakter betont.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kalte Heizungen, kalte Füße: Innerhalb kurzer Zeit fiel zuletzt in Altenholz-Stift mehrfach die Wärmeversorgung durch das Heizkraftwerk aus. Die ungewöhnliche Häufung bereitet Nutzern Sorgen. Laut Betreiber Rheinenergie handelt es sich aber um einen Zufall.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 26.01.2018

Es ist eng in Eckernfördes Kindergärten. Nicht, weil zu wenig Platz wäre oder die Stellen der Erzieherinnen nicht besetzt wären. Es mangelt an Kräften, die im Notfall einspringen. Jetzt sucht die Stadt Eckernförde Zuwachs für den Vertretungspool und will die Verträge attraktiver machen.

Cornelia Müller 25.01.2018

Insektensterben und Artenrückgang bedrohen die Vielfalt der Natur. Die AG Faltergarten des Naturschutzbunds (Nabu) Eckernförde will dazu beitragen, die vom Menschen gemachte Entwicklung zu bremsen. Ihr Engagement fand inzwischen Widerhall im Landesverband, der eine Landesarbeitsgemeinschaft anregt.

Christoph Rohde 25.01.2018