Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Schnupper-Aktion mit „Lattl“-Schießen
Lokales Eckernförde Schnupper-Aktion mit „Lattl“-Schießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 09.03.2019
Beim "Lattl"-Schießen müssen die Spieler mit dem Stiel des Eisstocks die Zahlentafeln treffen: Wolff-Dietrich Prager vom Landes-Eissport-Verband und GTV-Azubi Caya Michaely machen es vor. Sieger ist, wer die meisten Punkte sammelt. Quelle: Jan Torben Budde
Gettorf

Zumindest veranstaltet der Gettorfer Turnverein (GTV) am Sonnabend, 16. März, im Sportpark ein „Schnupper“-Eisstockschießen für Kinder und Erwachsene – allerdings ohne Eisbahn. Stattdessen geht die Aktion von 14 bis 16 Uhr auf der Gettorfer Speedskating-Bahn über die Bühne. „Wenn das Interesse groß genug ist, wollen wir eventuell eine eigene Abteilung gründen“, sagt Caya Michaely, Auszubildende zur Sport- und Fitnesskauffrau beim GTV. 

Es ist Millimeterarbeit

Bei der Schnupper-Aktion in Gettorf ist der Landes-Eissport-Verband mit im Boot. Denn Vorsitzender Wolff-Dietrich Prager möchte für den Sport gern die Werbetrommel rühren. Daher stellt sein Verband die erforderliche Ausrüstung zur Verfügung. Dazu gehören Stöcke für Erwachsene und Kinder, mit denen die Spieler auf das bewegliche Ziel – die sogenannte Daube – schießen. Es ist Millimeterarbeit, so nah wie möglich an die kreisrunde Hartgummischeibe zu gelangen.

Als Spielflächen kommen Prager zufolge außer Eis auch Asphalt, Beton oder Kunststoff als Belag infrage. Für die Schnupper-Aktion in Gettorf werden auf der Speedskating-Bahn entsprechende Felder mit Kreide eingezeichnet.

Punkte machen Sieger aus

Auch das sogenannte „Lattl-Schießen“ steht auf dem Programm: Dabei schießen Kinder und Erwachsene mit dem Eisstock auf ein Edelstahl-Gestell, woran umklappbare Zahlentafeln (Lattln) mit Ziffern von eins bis zwölf hängen. Wer mit seinen Treffern die meisten Punkte sammelt, ist der Sieger.

Von Jan Torben Budde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sänger und Entertainer Sören Schröder übernahm am Freitag zum dritten Mal die Rolle des Chorleiters bei „Eckernförde singt“. Ein buntes Publikum war gekommen, um sich angeleitet von Schröder und Blues-Sängerin Jessy Martens bis an die Grenze zur Heiserkeit zu singen.

Katharina Köhler 09.03.2019

Das romantische Bild vom Landarzt zieht nicht mehr. Laut Kassenärztlicher Bundesvereinigung werden im Jahr 2030 in Deutschland 11.000 Hausärzte fehlen – vor allem auf dem Land. In Osdorf hat die Gemeinde gegengesteuert: Sie hat extra in Ärztehaus geschaffen, um eine Praxis zu halten.

Cornelia Müller 09.03.2019

Wegen einer Baustelle brauchen Autofahrer in Dänischenhagen momentan Geduld: Der Wasserbeschaffungsverband Dänischer Wohld lässt in der Dorfstraße marode Leitungen im Erdreich erneuern.

08.03.2019