Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Front gegen Diesel-Busse aufgeweicht
Lokales Eckernförde Front gegen Diesel-Busse aufgeweicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 06.11.2018
Von Tilmann Post
Die roten Busse der Autokraft sind mit Dieselmotoren ausgestattet. Damit kann sich das Unternehmen, das derzeit die rund 80 Überlandlinien bedient, auch an der Neuausschreibung beteiligen. Quelle: tilmann Post
Eckernförde/Rendsburg

Die Parteien einigten sich jetzt auf einen Vorschlag der Verwaltung, der weder eine bestimmte Technik noch einen festen Zeitpunkt zur Umrüstung nennt. Die Front gegen Diesel-Busse hatten CDU, FDP und Grüne mit einem gemeinsamen Antrag angeführt.

Hintergrund ist, dass der Busverkehr zum Jahr 2021 neu ausgeschrieben wird. Die Träume von abgasfreien Bussen wären dem Kreis jedoch teuer zu stehen gekommen. Deshalb hat die Verwaltung nun die Fraktionen mit einem eigenen Vorschlag eingefangen. In den Qualitätsanforderungen der Ausschreibung soll eine Innovationsklausel berücksichtigt werden. Damit hält sich der Kreis offen, während der Vertragslaufzeit zu verlangen, dass das Bus-Unternehmen eine bestimmte Anzahl von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben einsetzt. Gleichzeitig verpflichtet sich der Kreis, die Kosten dafür zu übernehmen.

Dem Kreis würden Fördergelder entgehen

„Das hat wirtschaftliche Gründe“, erklärte Malte Nevermann von der Kreisverwaltung den Vorstoß. Die Ausschreibungsangebote beziehen sich ihm zufolge auf Preise nach heutigem Stand. In einigen Jahren – wenn alternative Busse erstmals eingesetzt würden – fallen die jedoch vermutlich geringer aus. „Diese Differenz ginge verloren“, so Nevermann. Zudem entginge dem Kreis die Möglichkeit, Fördergeld zu nutzen. Deshalb werde nun abgewartet, bis solche Programme zur Verfügung stehen, um dann eine bestimmte Anzahl der Diesel-Busse auszutauschen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Reeperbahn in Eckernförde wird wegen Bauarbeiten für eine Nacht voll gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt von der Einmündung der Langebrückstraße bis zur Noorstraße. Das ist nötig, weil das Abwassernetz an der Stelle modernisiert wird, teilt die Stadtverwaltung mit.

Tilmann Post 05.11.2018

Angeleint zurückgelassen: Eine Rottweiler-Hündin wurde am Montagmorgen um 6.10 Uhr in Holzdorf von einem Passanten gefunden. Nach Angaben der Polizei Neumünster war das Tier an einer Bushaltestelle an der B 203 mit einer orangefarbenen Leine angebunden und offenbar ausgesetzt worden.

05.11.2018

Den Seen im Kreis Rendsburg-Eckernförde geht es schlecht. Vor allem die Belastung durch Nährstoffe ist zu hoch, warnt das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. Der Kreis steuert gegen – mit großem Aufwand.

Tilmann Post 05.11.2018