Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Kindergilde sucht Majestäten
Lokales Eckernförde Kindergilde sucht Majestäten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 11.05.2016
Von Kai Pörksen
Der Vorstand der Gilde (von links): Carsten Höneise, Michael Pientka, Mike Vorbeck, Peter Büchert, Aribert Bramhoff, Lars Vondenhoff und Karsten Wenige Quelle: Kai Pörksen
Eckernförde

Grund dafür ist die Altersstruktur der Gilde, so Vorsitzender Aribert Bramhoff. Es sei Zeit, sich um Nachwuchs zu kümmern, der die Gilde später füllen werde. Für die Kindergilde gelte das Alter von acht bis 14 Jahren, für die Erwachsenengilde das Aufnahmealter von 18 Jahren. Er appellierte an seine Gildebrüder, bei den Eckernfördern Begeisterung für die Gilde zu wecken und sie zur Teilnahme an gemeinsamen Aktivitäten zu animieren, wie beispielsweise Pfingstfest und Königsball, Herrenessen, Schießabende und Aalvergnügen.

 Dem Gildefest von Pfingstsonntag, 15. Mai, bis Sonnabend, 21. Mai, stünde nun nichts mehr im Wege, so Bramhoff. Gildemeister Carsten Höneise habe die Organisation im Griff. Die Gildefestschrift sei bereits gedruckt.

 Wer bei der Kindergilde mitmachen möchte, findet sich am Treffpunkt vor dem Rathaus am Pfingstdienstag, 17. Mai, um 14 Uhr ein. Anschließend geht es zum Stadthallenvorplatz. Dort werden die Kinder von Bürgermeister Jörg Sibbel begrüßt und das Spielen kann beginnen. nach dem Ausschießen mit der Armbrust auf den Papagoyenvogel ist um 17 Uhr die Proklamation der Kinderkönige.

 Neu aufgenommen in der Gelbe Westengilde ist Mike Vorbeck, der mit überwältigender Mehrheit von der Versammlung aufgenommen wurde.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für finanziell Schwächere soll es einen Entlastung sein, für Autofahrer ein Anreiz zum Umsteigen: Der Eckernförder Seniorenbeirat startet eine Offensive für ein Seniorenticket. Einen Antrag sandte die Interessenvertretung an Bürgervorsteherin Karin Himstedt, damit das politisch diskutiert wird.

Christoph Rohde 11.05.2016

Hotels, Gaststätten und andere Tourismusbetriebe stehen in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen. Notwendige Modernisierungen, der Wettbewerb um Fachkräfte und Schwierigkeiten, Nachfolger zu finden, sind einige davon.

Christoph Rohde 10.05.2016

Es war die erwartet kontroverse Diskussion: Am Montagabend stellte sich Umweltminister Robert Habeck (Grüne) auf Gut Hohenhain Fragen zur Erdölförderung im Feld Schwedeneck-See. Dazu hatte die Bürgerinitiative (BI) „Hände weg von Schwedeneck“ eingeladen.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 10.05.2016