Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Plötzlich sechs Millionen Euro mehr
Lokales Eckernförde Plötzlich sechs Millionen Euro mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 21.11.2018
Von Cornelia Müller
Das war vor fast genau zwei Jahren: Amtskämmerer Dirk Schwauna verkündete rege Nachfrage für das Gettorfer Neubaugebiet Triangel. Aus dem Verkauf flossen Millionen an die Gemeinde. Quelle: Burkhard Kitzelmann
Gettorf

Grund für Jubel gebe es aber nicht, sagte der Chef des Haupt- und Finanzausschusses Tim Holborn (Grüne). Gettorf stehe ja mit der gleichen Summe in der Kreide nach der mächtigen Investition in den überall gelobten Sportpark.

Kurt Arndt, SPD-Fraktions- und Schulverbandvorsitzender, verwies auch auf weitere drei Millionen Euro an Verbindlichkeiten im Schulbereich.

Die Politik in Gettorf agierte jahrelang mit finanzieller Weitsicht

Bürgermeister Hans-Ulrich Frank (CDU) attestierte der Politik unter Vorgänger Jürgen Baasch (SPD) im Nachgang "große Weitsicht bei den einmütigen Weichenstellungen". Schließlich hätten die Politik  durch ihre Entscheidungen auch Ausgaben verringern oder vermeiden können.

Was passiert nun mit den zusätzlichen sechs Millionen Euro? Kann Gettorf nun großzügig Geld an Vereiene und Verbände verteilen?

Die sechs Millionen Euro können jetzt nicht ausgegeben werden

„Das ist kein Bargeld, das man einfach so ausgeben könnte“, erläutert Kämmerer Dirk Schwauna. „Die Summe erhöht nur das Eigenkapital der Gemeinde, ist quasi Buchgeld. Die liquiden Mittel Gettorfs betrugen Ende 2017 trotzdem nur 107000 Euro.“

Woher es kommt, erklärt sich im Wesentlichen wesentlich mit dem Baulandverkauf (Gebiet Triangel). Hier lag der alte Sportplatz der Gemeinde. Es wurde eigener Grund und Boden verkauft, sozusagen "Tafelsilber".

Gettorf präsentiert sich finanziell als aufstrebende Gemeinde

Zudem wuchsen die Steuereinnahmen der Gemeinde kontinuierlich. Grundsätzlich zeigt Gettorf Zeichen einer aufstrebenden und wachsenden Gemeinde: Die Bilanzsumme stieg 2014 bis 2017 von 39,7 auf 53,5 Millionen Euro.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Eckernförde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch steht der Bauzaun in der Eckernförder Langebrückstraße. Doch das historische Kaufhaus Reico soll in der zweiten Jahreshälfte 2019 wieder in neuem Glanz erstrahlen. Miteigentümer Friedrich von Waldthausen (43) plant einen Mix aus hochwertigen Haushaltswaren, regionalen Lebensmitteln und Café.

Christoph Rohde 21.11.2018

Explosionsgefahr gebannt! Ein Heckenbrand in Holtsee hatte es Mittwochvormittag in sich. Denn neben der Hecke stand ein Gasbehälter.

Rainer Krüger 21.11.2018

In der Fußball-Kreisliga Nord-Ost konnte Alen Ajdarpasic, der neue Trainer beim Eckernförder SV II, sein erstes Erfolgserlebnis verbuchen. Nach zwei Niederlagen gelang seiner Truppe im Lokalderby beim Osterbyer SV ein mühsamer 1:0-Erfolg, der zumindest für die Moral gut war.

Dieter Behrens 21.11.2018