Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Bedingungen für Haltung verbessern
Lokales Eckernförde Bedingungen für Haltung verbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 11.09.2018
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Tierwohl ist Kunden wichtig. Doch zwischen dem Anspruch an das Tierwohl und der Bereitschaft, die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen zu finanzieren, klafft eine Lücke. Quelle: Jens Büttner
Eckernförde

 Fazit: Als grundsätzliches Problem wurde das Auseinanderstreben zwischen dem Anspruch der Kunden an das Tierwohl und der Bereitschaft, die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen zu finanzieren, identifiziert, erklärte der Kreisvorsitzende der Jungen Union, Felix Jacob Siegmon. Die Erzeuger seien bereit, die Bedingungen für die Tiere noch weiter zu verbessern. Hierfür brauche es aber eine breite gesellschaftliche Debatte zu Ernährung und den Preisen von Lebensmitteln. Denn nur zu anderen Konditionen könnten die Landwirte dies wirtschaftlich darstellen. Die Junge Union halte „nichts davon, konventionelle Landwirte zu verteufeln“. Es bedürfe des gemeinsamen Willens von allen Beteiligten, um das Tierwohl weiter zu verbessern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Spezialschiff ist in der Nacht zu Dienstag bei Damp auf Grund gelaufen. Die Bergungsaktion ist am Morgen angelaufen. Der Kieler Notschlepper „Bülk“ barg das Schiff.

Frank Behling 11.09.2018

Der Hospizverein Dänischer Wohld in Gettorf begleitet Menschen würdevoll am Lebensende. Angehörige von Schwerstkranken können hier jetzt auch ambulante klinische Beratung in ethischen Fragen, die lebensverlängernde Maßnahmen und belastende Therapien aufwerfen, in Anspruch nehmen.

Cornelia Müller 11.09.2018

Was wird aus der seit 2013 leer stehenden, denkmalgeschützten Willers-Jessen-Schule in Eckernförde? Im Wirtschafts- und Finanzausschuss der Stadt stellten Montagabend zwei Interessenten ihre Pläne vor: Die einen möchten ein Hotel verwirklichen, die anderen eine Bildungseinrichtung.

Christoph Rohde 10.09.2018