2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Stimmgewaltig in die Weihnachtstage

Gettorfer Markt Stimmgewaltig in die Weihnachtstage

„Leise rieselt der Schnee“ – so erklang es am späten Freitagnachmittag auf dem Marktplatz in Gettorf. Die Zweige der großen Weihnachtstanne blieben jedoch grün. Von der besungenen weißen Pracht keine Spur. Schön war’s trotzdem, das erste Adventssingen im Ortszentrum der Wohld-Gemeinde.

Voriger Artikel
Neues Jahr startet mit Etatberatungen
Nächster Artikel
Turmblasen: Zu kalt für hohe Töne

Weihnachtliche Stimmung auf dem Gettorfer Marktplatz: Rund um die erleuchtete Tanne singen die Menschen „O du fröhliche“, „In der Weihnachtsbäckerei“ und andere Klassiker.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Gettorf.  Die Idee, sich mit den Gettorfern singend auf dem Marktplatz auf das Weihnachtsfest einzustimmen, stammt von Birka Hussong und St.-Jürgen-Kantorin Julia Uhlenwinkel. Im Oktober wandten sie sich mit ihrem Vorschlag an Bürgermeister Jürgen Baasch – mit Erfolg. Die Gemeinde sagte finanzielle und die neue Standortmanagerin Ulrike Kütemeier organisatorische Unterstützung zu. „Toll, dass es hier in Gettorf ein solches Engagement gibt“, lobte die 44-Jährige die Aktion von Birka Hussong und Julia Uhlenwinkel, die auf eine erfreulich gute Resonanz stieß. Als die Kantorin die ersten Takte anstimmte, gab es auf dem Markt kein Durchkommen mehr; es war fast voller als im Mai beim Rapsblütenfest.

Begleitet von Klavier (Julia Uhlenwinkel), Saxophon (Birka Hussong), dem Posaunenchor St. Jürgen unter Leitung von Frank Boysen und weiteren Instrumentalisten erklangen weihnachtliche und winterliche Klassiker wie „O Tannenbaum“, „In der Weihnachtsbäckerei“, „Es ist ein Ros entsprungen“ und „Alle Jahre wieder“. Anschließend gab es für die Kinder kleine Überraschungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3