Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Gewalttätiger Streit: Zeugen gesucht
Lokales Eckernförde Gewalttätiger Streit: Zeugen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 08.11.2018
Von Tilmann Post
Obwohl die Messerattacke Tat nach bisherigen Erkenntnissen gesehen worden ist, wurde die Sache bislang von niemandem bei der Polizei angezeigt. Mögliche Zeugen sollten sich bei der Polizei in Eckernförde unter Tel. 04351/9080 melden. Quelle: Ulf Dahl
Eckernförde

Das Opfer konnte den Angriff offenbar abwehren, während der Auseinandersetzung soll der 19-Jährige ihm aber mehrfach gegen den Kopf getreten haben. Als Zeugen auftauchten, flüchteten beide in unterschiedliche Richtungen. Bekannt wurde der Vorfall durch eine Wohnungsdurchsuchung einen Tag später. Die hatte die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Kiel erwirkt. Der Grund: Die Kriminalpolizei Eckernförde hat den 19-Jährigen im Visier, weil der „in Verdacht steht, in den vergangenen Wochen mit Rauschgift in nicht geringen Mengen gehandelt zu haben“, so Rainer Wetzel von der Polizeidirektion Neumünster.

„Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahme wurden Beweismittel sichergestellt, unter anderem auch ein Messer, das nach dem Waffengesetz als verbotener Gegenstand eingestuft ist“, heißt es in der Mitteilung. Mit diesem Messer habe der 19-Jährige den bisher unbekannten Mann zuvor am Rosseer Weg angegriffen.

Obwohl diese Tat nach bisherigen Erkenntnissen gesehen worden ist, wurde die Sache bislang von niemandem bei der Polizei angezeigt. Mögliche Zeugen sollten sich  bei der Polizei in Eckernförde unter der Tel. 04351/9080 melden.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Eckernförde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem die Polizei am Montag eine ausgesetzte Rottweilerhündin in Holzdorf gefunden hatte, konnte am Donnerstag durch zahlreiche Hinweise über das soziale Netzwerk Facebook der Besitzer ermittelt werden. Der 52-jährige Halter aus Kiel gab zu, das Tier dort angebunden und zurückgelassen zu haben.

08.11.2018
Eckernförde Strande regelt Bebauung - Nicht zu groß, nicht zu hoch

Das Meer ist hier immer nur ein paar Schritte entfernt, Kiel liegt in Pendel-Entfernung: Strande ist ein beliebter Wohnort und spricht auch eine Klientel an, die sich mehr als ein Durchschnittseigenheim leisten kann. Um Wildwuchs zu vermeiden, bringt die Gemeinde Vorgaben auf den Weg.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 08.11.2018

Wie schreibt man einen kreativen Text? Anlässlich der Kinder- und Jugendbuchwochen machte Björn Högsdal Schüler zweier 6. Klassen der Jungmannschule in Eckernförde neugierig auf Poetry Slam. In der Stadtbücherei las er eigene Texte und verriet, wie die Schüler selbst kleine Texte entwickeln können.

Christoph Rohde 07.11.2018