Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Hof in Holzdorf ging in Flammen auf
Lokales Eckernförde Hof in Holzdorf ging in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 30.07.2018
Von Rainer Krüger
Großfeuer in der Gemeinde Holzdorf: Rund 70 Einsatzkräfte löschten den Brand auf dem Nebenerwerbshof. Quelle: Rainer Krüger
Holzdorf

Das etwa 200 Quadratmeter große Haus in Holzdorf muss vermutlich als Totalschaden abgeschrieben werden. "Als einer von uns die Tür öffnete, roch es nach Feuer", berichtete eine Bewohnerin. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Siegfried Brien wurde der Alarm um 15.01 Uhr ausgelöst.

Aus zunächst ungeklärter Ursache war das Feuer im Erdgeschoss ausgebrochen und hatte sich anschließend auf das gesamte Gebäude ausgebreitet. Als die ersten Nothelfer eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Dach.

"Sämtliche Bewohner und alle Tiere waren da schon aus dem Gebäude", so Brien. Keiner der fünf Bewohner wurde nach seinen Angaben verletzt. Auch über 20 freigelassene Schweine überstanden das Feuer anscheindend ohne Blessuren.

Straße gesperrt, Löscharbeiten bis Mitternacht

Unter Atemschutz löschten Aktive der Wehren Holzdorf-Söby, Damp-Dorotheenthal, Loose und Sieseby. "Zur Wasserversorgung aus zwei Richtungen mussten 1000 Meter Schlauch verlegt werden", so Brien. Die Straße Greensteich wurde gesperrt.

Der Brand konnte erst durch den Einsatz eines Abbruchbaggers gelöscht werden. Dabei musste der Hof zum Großteil eingerissen werden.

"Ich gehe davon aus, dass wir noch bis Mitternacht zu tun haben", sagt Brien. Zur Brandursache gibt es noch keine Erkenntnisse. Der Sachschaden liegt bei mindestens 250.000 Euro.

Hier sehen Sie Bilder von den Löscharbeiten.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Wochen sind die Strände in diesem Supersommer voll. Und so haben die ehrenamtlichen Helfer von DLRG und Wasserwacht gut zu tun. Zum Glück gab es bislang im Bereich von Strande bis Eckernförde keinen gravierenden Notfall. Allerdings wird es immer schwerer, Freiwillige zu finden.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 29.07.2018

Sonne, Seeluft und Sprotten: Diese Mischung lässt die Herzen von Eckernfördern und Urlaubern höher schlagen. Rund 400 Besucher kamen am Sonntag zum Sprotten-Matinee im Kurpark. Unter ihnen waren auch Ministerpräsident Daniel Günther und Bernd Ufermann, Kommandeur des Marinestützpunktes Eckernförde.

09.08.2018

Mehrere Anwohnerbeschwerden riefen am Freitagabend die Polizei in Strande auf den Plan. Aufgrund erheblichen Verkehrsaufkommens wegen der Mondfinsternis und wahllosen Parkens auf den Gehwegen oder im Haltverbot musste der Bülker Weg ab dem Fritz-Reuter-Weg bis zum Leuchtturm voll gesperrt werden.

29.07.2018