Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Schulden in Eckernförde auf Rekordhoch
Lokales Eckernförde Schulden in Eckernförde auf Rekordhoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 25.09.2018
Von Christoph Rohde
Schulden in Eckernförde Quelle: Michalla, Robert
Eckernförde

Nach Angaben des Finanzausschussvorsitzenden Ralph Krüger (CDU) wächst das Minus der Stadt von 14,7 Millionen Euro im kommenden Jahr auf 24 Millionen Euro. Inklusive der städtischen Eigenbetriebe beliefen sich die Schulden in Eckernförde dann auf 55,4 Millionen Euro. Auch er appellierte an ein sparsames Wirtschaften. „Wir müssen die Konsolidierung im Auge behalten.“

Kreditbedarf der Stadt Eckernförde von sieben Millionen Euro entsteht

Die weitere Herrichtung der neuen Sprottenschule schlägt ebenso zu Buche wie die Sanierung der Stadthalle, die Modernisierung des Klärwerks sowie die Schaffung von neuen Parkplätzen auf dem Gleis III. Um all das zu bezahlen, entsteht im Verwaltungsentwurf des Etats ein Kreditbedarf von sieben Millionen Euro. „Nicht überraschend“, bezeichnete Sibbel das Ergebnis. Es habe sich bereits in der mittelfristigen Finanzplanung abgezeichnet.

Weg der Haushaltskonsolidierung in der Stadt Eckernförde nicht verlassen

Keine Verschlechterung bringt dagegen der 1. Nachtragshaushalt für 2018 mit sich. Mehrausgaben dort unter anderem für Schulsanierungen werden durch höhere Steuereinnahmen ausgeglichen, so dass ein nahezu unverändertes Haushaltsniveau erreicht wird. Doch mit Blick auf die künftige Entwicklung mahnte Sibbel, dass die Stadt den Weg der Haushaltskonsolidierung nicht verlassen dürfe, um handlungsfähig zu bleiben. Erst ab 2020 soll der Schuldenberg langsam wieder schmelzen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Eckernförde.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ratsversammlung hat Montagabend den Ehrenring der Stadt Eckernförde an den langjährigen SPD-Kommunalpolitiker Martin Klimach-Dreger verliehen. Er habe sich in bewegten Zeiten um das Gemeinwesen verdient gemacht, sagte Bürgervorsteherin Karin Himstedt bei der Überreichung.

Christoph Rohde 25.09.2018

Die Auswärtstour des Gettorfer SC an die dänische Grenze hat sich gelohnt. Beim IF Stjernen Flensborg, dem bisher auf eigenem Platz unbesiegten Aufsteiger der Fußball-Landesliga Schleswig, setzten die Gettorfer ihren Aufwärtstrend fort und holten sich beim 2:0-Erfolg einen verdienten Dreier ab.

25.09.2018

Kritik an den Stadtwerken Kiel: Die Anwohner des Freesenberg in Altenholz-Klausdorf haben im vergangenen Juli einen neuen Wärmeliefervertrag zugesandt bekommen. Anwohner Jörg Schilbach ist empört: Für ihn bedeutet der künftige Kontrakt eine Preissteigerung von rund 30 Prozent.

Manuela Schütze 25.09.2018