Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Segelrevier mit Urlaubscharakter
Lokales Eckernförde Segelrevier mit Urlaubscharakter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 07.07.2018
Die Mitglieder des Segelvereins machen ihre Boote fertig für die Ausfahrt. Quelle: Katharina Köhler
Anzeige
Strande

Vereinsmitglied Peter Tischer schätzt die gute Lage des Vereins, so könne man sowohl auf offener Ostsee als auch in der Förde segeln und die Möglichkeiten des Katamarans voll ausnutzen. „Der Katamaran bietet einem den optimalen Mix aus Geschwindigkeit, Spaß und verhältnismäßig wenig Wartungsarbeit“, bewertet er dessen die Vorteile.

Vorstandsmitglied Uwe Höhe freut sich besonders über die bunte Mischung im Verein: „In der Altersstruktur haben wir von 14 bis 70 Jahren alles dabei, Hobbysportler und Studenten findet man bei uns genauso wie Regattensegler.“ Uwe Höhe selbst kam vor vier Jahren als Segelneuling zum Verein. Gemeinsam mit seinem damals neun Jahre alten Enkel Danny erlernte er den Umgang mit dem Katamaran. Auch heute fahren die beiden noch gemeinsam aufs Wasser.

Von Katharina Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alte Haustierrassen wie das Angler Sattelschwein zu erhalten, ist hehres Ziel. Nur noch 100 der robusten Landschweine aus dem Norden sind im Herdbuch eingetragen. Auf dem ökologischen Uni-Versuchsgut Lindhof in Lindhöft dürfen sie sich vermehren. Aber die tiergerechte Nachzucht ist oft Glückssache.

Cornelia Müller 07.07.2018

Schlussstrich unter die Dienstwagen-Affäre in Schwedeneck: Der Leasingvertrag der Touristik für das Fahrzeug wurde mittlerweile rückabgewickelt. Touristik-Leiter Manfred Mallon hat den Wagen privat übernommen. Er hatte diese Lösung nach dem Auftauchen der Kritik sofort angeboten.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 07.07.2018

Beim ersten Ton standen am Freitagabend rund 2500 Fans am Südstrand von Eckernförde bereit. Mit viel Rauch und kurz flackernden Flammensäulen eröffnete die Gruppe Still Counting das Rock-am-Strand-Festival.

Rainer Krüger 06.07.2018
Anzeige