Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Klassische Schönheiten zum Jubiläum
Lokales Eckernförde Klassische Schönheiten zum Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 09.06.2018
Von Christoph Rohde
Die eleganten "Zwölfer" sind ein Augenschmaus der Klassiker-Szene. Drei bis fünf der historischen Rennjachten werden zum Regatta-Jubiläum in Eckernförde erwartet. Quelle: pae: Uwe Paesler
Anzeige
Eckernförde

Als 1893 Kaiser Wilhelm II. auf seiner „Meteor“ die Segel setzen ließ, ahnte wohl niemand, dass damit der Startschuss für eine der ältesten Regatten Deutschlands fiel. Eine Handvoll großer Jachten von Adligen und Industriellen, darunter auch die „Iduna“ der Kaiserin, nahm damals an der Wettfahrt nach Eckernförde teil. Dieses Ereignis war prägend. 1906 wurde die Regatta in die Kieler Woche integriert. Bis heute findet sie ohne Unterbrechung statt – Pausen während der Weltkriege ausgenommen.

Jede teilnehmende Crew erhält beim Einlaufen einen Räucheraal

Seit den 1950er-Jahren heißt die Wettfahrt Aalregatta, da jede teilnehmende Crew beim Einlaufen in Eckernförde einen Räucheraal erhält. 2006 geriet das Segelereignis vorübergehend in Kabbelwasser. Die Aalregatta wurde aus dem Kieler-Woche-Kalender gestrichen, aber vom Segelclub Eckernförde (SCE) auf einem Pfingsttermin weiter fortgesetzt. 2010 führte zunächst das Welcome Race der Kieler Woche wieder nach Eckernförde. 2016 wurde auch die Aalregatta wieder in die weltgrößte Segelveranstaltung integriert.

"Zwölfer" sind der Hingucker beim Klassiker-Rendezvous

An die große Tradition der Seewettfahrt Kiel-Eckernförde erinnert am Regatta-Wochenende das Klassiker-Rendezvous, das anlässlich des Jubiläums im Ostseebad stattfindet. Zum 125-Jährigen werden klassische Schönheiten aus Holz und aus Stahl erwartet. Allen voran die Zwölfer: Die historischen, rund 22 Meter langen Rennjachten bestechen durch schlanke Linien mit weiten Überhängen.

Über 40 traditionelle Jachten werden erwartet

Zum Klassikertreffen der Aalregatta hofft der SCE-Vorsitzende Werner Trapp auf bis zu fünf dieser eleganten Ladys der Meere. „Das wäre der Hammer“, sagt er. Angemeldet sind bereits die „Anita“, die „Heti“ und die „Trivia“. Nach aktuellem Stand listet der Freundeskreis Klassischer Jachten über 40 Schiffe, die an der Wettfahrt teilnehmen.

Rekordbeteiligung zum Jubiläum mit rund 300 Schiffen

Aber auch die modernen Jachten haben einiges zu bieten. So ist der Swan-50-Cup Teil der Seewettfahrt Kiel-Eckernförde, und zwölf Trimarane werden zur Aalregatta erwartet. Die insgesamt knapp 300 Jachten starten am Sonnabend, 16. Juni, ab 9.30 Uhr in mehreren Gruppen in Kiel und werden ab 14 Uhr in Eckernförde erwartet. Dort dürfte sich ein wahrer Mastenwald formieren, wie ihn das Ostseebad lange nicht gesehen hat.

Veranstaltet wird die Regatta vom Kieler Yachtclub in Kooperation mit dem SCE, der für den Eckernförder Abschnitt zuständig ist.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Winter kuscheln sie zwar draußen. Aber putzige Berberaffen aus Nordafrika kommen auch mit Wärme klar. Das gilt theoretisch für die meisten Exoten im Tierpark Gettorf. Doch vielen Vierbeinern und Vögeln brennt die Sonne schon zu lange auf Pelz und Gefieder. Sie ziehen Siesta im Schatten vor.

Cornelia Müller 08.06.2018

Der Kurstrand des Ostseebades Eckernförde wird am Sonnabend zum am besten bewachten Strandabschnitt in Deutschland. Am 9. Juni treffen sich hier 350 Rettungssportler aus dem ganzen Bundesgebiet und aus Dänemark zum 21. Life-Saving-Cup der DLRG-Jugend Schleswig-Holstein.

Christoph Rohde 07.06.2018
Eckernförde Mehr Posten, mehr Kosten - Altenholz will sechsten Ausschuss

Die Kommunalpolitiker von Altenholz wollen einen sechsten Ausschuss der Gemeindevertretung einrichten. Bürgermeister Carlo Ehrich ist dagegen und verweist auf höhere Kosten. Aus dem gleichen Grund sei erst vor fünf Jahren ein Ausschuss eingespart worden. Doch das Vorhaben ist so gut wie beschlossen.

Tilmann Post 07.06.2018
Anzeige