Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Ehemaliger "Kastanienhof" brannte nieder
Lokales Eckernförde Ehemaliger "Kastanienhof" brannte nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 23.10.2018
Ursache unbekannt: Das leer stehende Gebäude der ehemaligen Gaststätte Kastanienhof im Koseler Ortsteil Bohnert brannte in der Nacht zu Dienstag ab. Quelle: Rainer Krüger
Kosel

137 Feuerwehrleute löschten in der Nacht zu Dienstag das Großfeuer in Kosel. Die ehemalige Gaststätte Kastanienhof im Ortsteil Bohnert brannte bis auf die Grundmauern ab.
Verletzt wurde niemand. Das Gebäude stand seit drei Jahren leer. Einsatzleiter Jens Reinhold schätzt den Schaden auf mehrere Hunderttausend Euro aus. Der Alarm war gegen 20 Uhr am Montag ausgelöst worden. „Ein Feuerwehrmann sah auf dem Heimweg, dass es brannte. Er fuhr gleich ins Feuerwehrhaus und drückte den roten Alarmknopf", so Reinhold. Als die ersten Feuerwehrleute eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Dach. Das Großfeuer war erst um 3 Uhr morgens gelöscht.
Aktive der Wehren aus Fleckeby, Kosel, Rieseby und Zimmert kamen zur Hilfe. Zudem war die Drehleiter aus Eckernförde zum Löschen von oben im Einsatz. Schwierig war die Wasserversorgung. Der Hydrant vor dem Haus allein langte nicht. So mussten mehrere Hundert Meter Schlauch zu den nächsten Anschlussstellen verlegt werden. Aus Sicherheitsgründen wurden zwei Mauern des Gebäudes abgerissen. Wichtig für Reinhold: "Das Übergreifen des Feuers auf die benachbarte Reetdachkate wurde verhindert."
Durch den aufkommenden Wind flammte das Feuer gegen 5 Uhr nochmals. Dieser Brand war schnell gelöscht. Die Brandursache ist unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt..

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Weststurm sorgt seit Dienstagmorgen für Niedrigwasser in Eckernförde. Der Pegel sank um 80 Zentimeter. Schiffe blieben im Hafen. Selbst das fast 40 Meter lange Gewässerüberwachungsschiff "Haithabu" sucht Schutz vor den Sturmböen am Kai.

Christoph Rohde 23.10.2018

Eine Zugverbindung von Gettorf nach Schwedeneck wäre nach dem Geschmack mancher ÖPNV-Fans. Solch eine Bahnstrecke hat es gegeben. Holzplanken, ein Gleisstück und Fotos erinnern an die Episode in der Geschichte des Dänischen Wohldes. Vor 100 Jahren nahm die Stohler Bahn ihren Betrieb auf.

23.10.2018

Die sanierungsbedürftige Eckernförder Stadthalle hat immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Erst wurde der Baustart verschoben, dann reichte das Geld nicht aus. Jetzt scheint das Paket für 2019/2020 geschnürt: „Die sechs Millionen Euro sind auskömmlich“, ist Bürgermeister Jörg Sibbel zuversichtlich.

Christoph Rohde 22.10.2018