Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Straßenmusiker erzählen ihre Geschichte
Lokales Eckernförde Straßenmusiker erzählen ihre Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 06.10.2018
Jan Tim spielt Gitarre in der Eckernförder Fußgängerzone. Quelle: Jan-Ole Hoffmann
Eckernförde

Bis in den Herbst hinein ist Eckernförde ein beliebtes Ziel für Straßenmusikanten. Und jeder der Künstler hat ein anderes Motiv, weshalb er Straßenmusik macht.

Martin D. Winter (44) ist beruflich Musiker. Doch seit drei Jahren macht er Straßenmusik und das sei für ihn einzigartig. „Die Straße ist ein eigenes Begegnungsfeld.“ Dem Künstler liegt viel daran, sich nicht aufzudrängen. Acht Stunden am selben Ort zu spielen, das schädige den Ruf der Straßenmusikanten, mahnt der Kieler.

„Ich will nicht stören, sondern Schönes schaffen.“ Dabei sei die Musikauswahl ein wichtiges Element, erklärt Martin D. Winter. Tagsüber versuche er Lieder zu spielen, welche die Menschen kennen. Am Abend hingegen lasse er gesättigte Töne anklingen; Konzertmusik und eigene Werke.

"Die Menschen lächeln, wenn sie uns sehen."

In Eckernförde begegnen den Passanten schnell weitere Künstler. So auch das Duo Alex Mewis (24) und Jan Tim (28) aus Kiel. Jans Ziel ist es, Sozialpädagogik zu studieren, doch müsse er noch Wartesemester sammeln; mit der Musik nutze er die Zeit sinnvoll. Alex hingegen ist aus gesundheitlichen Gründen arbeitslos und bessere mit der Musik seine Finanzen etwas auf.

Jan und Alex spielen bis zu vier Mal in der Woche, jedoch nicht nur in Eckernförde. Vor kurzem waren sie auf Deutschland-Tournee. In Kiel ging es los. Zugtickets, Unterkünfte und Verpflegung haben sich die Jungs in den Fußgängerzonen von Hamburg bis München erspielt. „Hauptsache, wir sehen die Reaktionen der Menschen. Sie lächeln, wenn sie uns sehen“, sagt Jan.

Durch die Straßenmusik sammeln die drei Musiker Erfahrung. Wundervolle Momente zu schaffen, das sei für die drei Künstler von großer Bedeutung.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Eckernförde

Von Jan-Ole Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu Beginn des zweiten Drittels der Saison stehen insbesondere für den Eckernförder SV (Gastgeber für IF Stjernen Flensborg) und den TSV Altenholz (tritt beim BSC Brunsbüttel an) richtungsweisende Spiele in der Fußball-Landesliga Schleswig auf dem Plan.

05.10.2018

Sie krähen und schnattern, gackern und gurren. Der Besuch der Sporthalle III im Eckernförder Schulzentrum Süd ist ein optisches und akustisches Erlebnis. Dort ist Sonnabend und Sonntag die Schau des Rassegeflügelzüchterverein Eckernförde und Umgebung sowie des Kaninchenzuchtvereins U25 zu erleben.

Rainer Krüger 05.10.2018
Eckernförde Neuer Sport aus Schweden - Plogging: Die Müll-Jogger kommen

Laufend Müll sammeln – diesen Trend aus Schweden möchte Naturfreund Michael Scholz nach Gettorf bringen. Es geht um das sogenannte Plogging. Das Wort setzt sich aus den Bestandteilen „plocka“ (Schwedisch für sammeln oder pflücken) und Jogging zusammen.

Jan-Torben Budde 05.10.2018