Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Massive Kritik an geplanter Schließung
Lokales Eckernförde Massive Kritik an geplanter Schließung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:06 08.11.2018
Von Rainer Krüger
Katrin Guse (von links), Andrea Jedich und Gregor Hübner formulierten die Sicht der Eltern: Sie wollen, dass die dänische Schule erhalten bleibt. Quelle: Rainer Krüger
Rieseby

Elternvertreter Gregor Hübner formulierte seine Befürchtung deutlich: „Wenn die kleinen Schulen schließen, stirbt die dänische Minderheit in Rieseby“, sagte er zum drohenden Aus für die dänische Schule in Rieseby. Am Informationsabend des Südschleswigschen Wählerverbands am Mittwoch wurde über die Lage der Schule Tacheles geredet und Aktionen angedacht.

Schulleiter und SSW-Mitglied Niels-Jörgen Hansen lieferte den gut 25 Zuhörern die Grundinformationen. „Dem dänischen Schulverein fehlt Geld“, benannte er das Motiv. Deshalb habe der Dänische Schulverein „Dansk Skoleforening for Sydslesvig“ als Träger angekündigt, die Schulen in Rieseby sowie in Elsdorf-Westermühlen, Struxdorf und in Kupfermühle zu schließen. In Rieseby betrifft das derzeit 25 Schüler und drei Lehrer. „Für uns und für Rieseby wäre die Schließung fatal“, befand Hansen.

Massive Kritik von Eltern gab es am Vorgehen des Schulvereins. Denn die Schließungspläne waren erst in den Herbstferien bekannt geworden. „Erst am Tag nach den Ferien begann das Wachrütteln der Eltern. Inzwischen haben sich die kleinen Schulen vernetzt“, berichtete Andrea Jedich vom Elternbeirat. Katrin Guse aus Kriesebyau forderte Aktionen. Das konnte sich auch Jedich vorstellen. „Wir können uns an die Hände fassen und eine Menschenkette durch den Ort bilden“, so die Bohnerterin. Da der Schuleinzugsbereich ganz Schwansen umfasst, rechnete sie mit einer regen Beteiligung an einer Aktion „Die dänische Minderheit gehört zu Rieseby“. Als SSW-Vorsitzender für Schwansen bot Volker Plath Interessenten alle drei Tage Informationen zur Entwicklung an. Auf SSW-Landesebene wird über die Schulschließungspläne am Dienstag, 20. November, ab 19 Uhr beim Hauptausschusstreffen im Büdelsdorfer „Ejderhuset“ gesprochen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anstrengend, aber sehr erfolgreich: Dieses Fazit zieht Strandes Touristikchef Heiko Drescher für die Saison 2018. Dazu trug der überdurchschnittlich gute Sommer bei. Zwar sank die Gästezahl in den Unterkünften: Doch die Urlauber blieben im Schnitt länger.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 08.11.2018

Ein 19-jähriger mutmaßlicher Drogendealer soll versucht haben, einen Kontrahenten auf offener Straße in Eckernförde niederzustechen. Laut Polizei geschah die Tat am vergangenen Montag gegen 17 Uhr am Rosseer Weg in Eckernförde. Nun werden Zeugen gesucht.

Tilmann Post 08.11.2018

Nachdem die Polizei am Montag eine ausgesetzte Rottweilerhündin in Holzdorf gefunden hatte, konnte am Donnerstag durch zahlreiche Hinweise über das soziale Netzwerk Facebook der Besitzer ermittelt werden. Der 52-jährige Halter aus Kiel gab zu, das Tier dort angebunden und zurückgelassen zu haben.

08.11.2018