Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Mit Daniel Günther nach Bullerbü
Lokales Eckernförde Mit Daniel Günther nach Bullerbü
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 20.12.2017
Von Christin Jahns
Ministerpräsident Daniel Günther las in der Parkschule vor und schrieb Autogramme. Quelle: Christin Jahns

Pünktlich um viertel vor neun erschien Daniel Günther (44) im Musikraum der Gettorfer Parkschule, um seinen versprochenen Vorlesetermin bei den Drittklässlern nachzuholen. Viele der Schüler waren schon vor Beginn der Veranstaltung aufgeregt und rutschten auf ihren Plätzen umher. Schließlich wussten sie ganz genau, wer ihnen da gleich vorlesen würde: „Daniel Günther ist der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein“, erzählte Anton (8). „Der liest uns aus „Weihnachten auf Bullerbü“ vor.“

Auf einen Bekanntheits-Bonus konnte Daniel Günther bei den Kindern aber nicht zählen. Gleich auf die ersten Frage des Minsterpräsidenten, ob die Kinder denn noch sauer seien, weil er seinen Termin zum Vorlesetag im November kurzfristig absagen musste, antwortete ein Chor von Schülern mit einem lauten „Ja“. Damit war klar, dass er sich anstrengen müsse, um das wieder gut zu machen.

Also las der Ministerpräsident den Kindern vor, wie Astrid Lindgrens Kinder aus Bullerbü Weihnachten feiern, zeigte ihnen Bilder und erzählte Anekdoten aus seiner eigenen Kindheit in Eckernförde mit einer zugefrorenen Ostsee und ganz viel Schnee.

Doch nicht nur die Geschichten aus Bullerbü interessierten die Drittklässler. „Was tun Sie für die Schulen, Herr Günther?“, wollte ein Junge wissen. Der Ministerpräsident nahm sich viel Zeit, um die Fragen der Kinder zu beantworten. Erzählte, dass das Land für die Schulen und die Lehrer zuständig sei und er versuchen würde, da mehr zu machen und sich auch das Sportplatzproblem der Schule einmal genauer anschauen würde.

Hier sehen Sie weitere Bilder von Daniel Günthers Besuch in der Parkschule.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie spielten nicht nur Hits der Charleston- und Swing-Ära, sondern auch mit dem Publikum. Bei ihren Auftritt am Mittwochabend begeisterten "Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys" rund 700 Besucher in der Eckernförder Stadthalle. Erst nach vier Zugaben ließ das Publikum die Band von der Bühne.

Rainer Krüger 20.12.2017

Kurz, aber intensiv: So könnte man den Besuch einer kleinen Delegation des Altenholzer Gymnasiums in Kiew beschreiben. Von Donnerstag bis Sonnabend waren zwei Schülerinnen und zwei Lehrkräfte in der Ukraine, um den 100. Geburtstag des Partnergymnasiums zu feiern.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 20.12.2017

Große Meereszentren an der norddeutschen Küste müssen mit öffentlichen Zuschüssen über Wasser gehalten werden. Das Ostsee-Info-Center in Eckernförde schreibt eine „schwarze Null“. Klein aber individuell und erfolgreich behauptet sich das OIC seit zehn Jahren. Ab Januar wird kräftig modernisiert.

Christoph Rohde 20.12.2017
Anzeige