Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Nichts ging mehr in Strande
Lokales Eckernförde Nichts ging mehr in Strande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 29.07.2018
Die freie Sicht auf den Blutmond lockte viele Menschen nach Strande.  Quelle: Paul Zinken/dpa
Strande

Mit einiger Mühe und zahllosen Ermahnungen gelang es den Beamten der Polizeistation Altenholz, die Lage in den Griff zu bekommen.

Um 23.30 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Grund des starken Verkehrsaufkommens war der freie Blick auf die Mondfinsternis und das Feuerwerk anlässlich des Molefestes in Stein am Ostufer.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer ist im Hühnerstall der Chef? Wie funktioniert Wellness für Schweine? Der Lindhof in Noer bietet kindgerechte Sommer-Führungen an. Knapp 30 Besucher erhielten am Freitag einen Einblick in das Öko-Versuchsgut der Uni Kiel.

28.07.2018

Es gibt Ostseestrände, da muss man in diesen Tagen schon sehr genau gucken, wo man sich niederlässt. Zigarettenkippen, Papiertücher, Picknickreste, Flaschen, Grillkohle: Manche Besucher hinterlassen so viel Müll, dass man sich fragt, ob sie jeden Tag einen neuen Strand heimsuchen.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 28.07.2018

Alarmierende Meldungen kommen in diesen Tagen von den Wasserversorgern im Norden. Der Wasserverband Norddithmarschen warnte vor dramatisch sinkenden Grundwasserständen. Doch wie sieht es im Bereich Eckernförde aus? Die Stadtwerke (SWE) besitzen einen Vorteil, der sich jetzt auszahlt.

Christoph Rohde 27.07.2018