Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Schülerfirma LightEck lebt Fortschritt
Lokales Eckernförde Schülerfirma LightEck lebt Fortschritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 22.11.2018
Von Sebastian Ernst
Niklas Köhler, Vorstand der Schülerfirma LightEck, präsentiert gemeinsam mit Bürgermeister Jörg Sibbel den Prototypen. Die Lampe hat einen Durchmesser von 85 Millimetern und soll zehn bis zwölf Euro kosten. Quelle: Sebastian Ernst
Eckernförde

"Die Lampe besteht aus einem Holzfuß, einem Lüftungsrad und einem Deckel aus Kunstharz", erklärt Vorstandsvorsitzender Niklas Köhler. Das Lüftungsrad, durch dessen Lamellen das Licht Schattenmuster auf Boden und Wände wirft, ist Ausschussware des Eckernförder Maschinenbauunternehmens Punker. Das Holz ist Abfall aus einer Tischlerei.

Von Produktion bis Marketing – alles in Schülerhand

Die Schüler kümmern sich nicht nur um die Produktion der Lampe, sondern haben die Firma von Anfang an gegründet. Sie zahlen Steuern, kümmern sich um das Marketing und den Vertrieb, schreiben Lohnzettel und geben sogar Anteilsscheine aus. 23 Schüler zwischen 16 und 18 Jahren gehören zum Unternehmen. "Zu Beginn des Schuljahres haben wir mit der Planung begonnen", sagt Niklas. "Mittlerweile haben wir einen Prototypen entwickelt." Bis zum Beginn des Weihnachtsgeschäfts soll dann auch die Serienproduktion starten.

LightEck-Aktien sehr gefragt

Auch wenn die Lampen bisher noch nicht auf dem Markt sind, erfreuen sich die Aktien von LightEck großer Beliebtheit. "Von den insgesamt 90 Anteilsscheinen sind fast alle verkauft", so der Schüler weiter.

Auch Bürgermeister Jörg Sibbel hat Anteile an der Schülerfirma erworben. "Ich finde die Idee sehr gut", lobt Sibbel die jungen Unternehmer. "Es handelt sich dabei ja um nachhaltiges Wirtschaften in Verbindung mit Innovation. Das kommt in der Wirtschaft leider oft etwas zu kurz."

Verkauf startet zur Weihnachtszeit

Die ersten Produkte von LightEck werden beim Weihnachtsbasar der Schule am 30. November über die Ladentheke gehen. Danach findet der Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt in Eckernförde und über die Website der Firma statt. Der Preis für die Lampen wird dann zwischen zehn und zwölf Euro liegen. Genau steht das noch nicht fest, denn die Marktforschung ist noch nicht abgeschlossen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Eckernförde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gettorf steht eine Großinvestition ins Haus, von der Bürger nur beim Bau etwas sehen. Und sie zieht höhere Gebühren nach sich. Die beiden großen, über 40 Jahre alten Abwasserleitungen zum Klärwerk sollen 2019 auf neuen Trassen verlegt werden. Dafür muss die Gemeinde 1,5 Millionen Euro berappen.

Cornelia Müller 22.11.2018

Ein Aufatmen ging zuerst durch den Finanzausschuss und nun auch durch die Gemeindevertretung. Gettorfs Überschüsse 2014 bis 2017 betragen sechs Millionen Euro. Das zeigen die Jahresabschlüsse der Verwaltung.

Cornelia Müller 21.11.2018

Noch steht der Bauzaun in der Eckernförder Langebrückstraße. Doch das historische Kaufhaus Reico soll in der zweiten Jahreshälfte 2019 wieder in neuem Glanz erstrahlen. Miteigentümer Friedrich von Waldthausen (43) plant einen Mix aus hochwertigen Haushaltswaren, regionalen Lebensmitteln und Café.

Christoph Rohde 21.11.2018