Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Ist Beamen die neue Mobilität?
Lokales Eckernförde Ist Beamen die neue Mobilität?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 16.09.2016
Von Cornelia Müller
Sharon Ryba vom Israelischen Nationalfonds, Ulrich Ehlers von der Jury und Angelika Rau (v.l.) vom Festivalteam freuen sich für die Jugendlichen, deren Filme gezeigt werden. Quelle: Cornelia Müller
Eckernförde

Fünf der besten Streifen aus jedem Land hatten Juroren wie Ulrich Ehlers, der seit langem Festivalfilme mit aussucht, unter dem Aspekt filmische Darstellung für die Aufführung bei Europas größtem Naturfilmevent empfohlen. Sie gehören zu den 45 Werken von 400 Jugendlichen aus beiden Staaten. Sei hatten zuvor am Wettstreit des Israelischen Nationalfonds, der ältesten Umweltorganisation dort, teilgenommen. Schirmherr war Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Die Frankfurter Lichtigkeit-Schule lag bei den Deutschen vorn in puncto Umsetzung des futuristischen Titels „Beam me up oder not“. „Wie einfach CO2-neutrales Reisen wäre, stellen die Jugendlichen augenzwinkernd dar. Und sie arbeiten den Ernst der Lage trotzdem fast wissenschaftlich heraus“, waren sich Sharon Ryba vom Nationalfonds und Angelika Rau vom Festival-Team einig. Auch das Publikum war beeindruckt von den Nachwuchsfilmern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Naturfilmfestival Green Screen spielt nicht nur hierzulande, sondern auch im dänischen Sonderburg. Am Freitag kamen erstmals Jugendliche von dort zum Schulprogramm nach Eckernförde. Danach gehen Filme auf Tournee in ihre Stadt.

Cornelia Müller 16.09.2016

Am Strand von Surendorf starb vergangenes Wochenende ein Taucher offenbar an einem Herzinfarkt. Camper fragten sich, ob der schnellere Einsatz des Defibrillators (Defi) ihn gerettet hätte. Das Gerät kam zum Einsatz. Es war aber nicht gleich zugänglich – der Normalfall.

Cornelia Müller 16.09.2016

Das Eckernförder Erntefest mit einem der größten Ernteumzüge in Schleswig-Holstein bekommt ein neues Gesicht. Nach Angaben des Kreisbauernverbandes Rendsburg-Eckernförde, der das Fest in Kooperation mit der Touristik veranstaltet, soll der Umzug am Sonnabend, 24. September, erstmals am Innenhafen enden.

Christoph Rohde 16.09.2016