Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Mit Handicap die Natur entdecken
Lokales Eckernförde Mit Handicap die Natur entdecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 25.10.2018
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Die abwechslungsreiche Wanderung rund um Felm verknüpft zwei schöne Waldgebiete - das Foto zeigt den Stodthagener Forst. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Dänischer Wohld

Soll es nur eine knackig-kurze Wanderung sein? Oder lieber eine anspruchsvolle Radtour für den ganzen Tag? Bei den zwölf Wander- und zehn Radrouten in der Broschüre im DIN-A5-Format ist für jeden was dabei. Auch Einheimische entdecken hier noch unbekannte Ecken und Sehenswürdigkeiten. Wir haben für unseren Broschürentest eine leichte Wanderung um Felm ausgewählt.

Abwechslungsreiche Test-Tour

Die etwa zehneinhalb Kilometer lange Route ist im Prinzip auch radtauglich. An manchen Stellen muss man aber schieben. Die abwechslungsreiche Strecke verbindet zwei sehr schöne Waldgebiete: den Stodthagener Forst nördlich der Kreisstraße 49 sowie das Knooper/Holliner Holz südlich davon.

Pro Tour eine Doppelseite

Jede Tour im Heft findet auf einer Doppelseite Platz: links ist ein Plan zu sehen, rechts steht eine grobe Routenbeschreibung. Außerdem werden Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Als wir allerdings im Knooper Holz, der Karte folgend, eine der Hauptrouten dort verlassen, sind wir kurz danach ratlos: Auf der Karte in der Broschüre ist nicht gut zu erkennen, wo hier die richtige Fortsetzung verläuft.

Nicht immer reicht die Karte

Wer nur mit der Broschüre unterwegs ist, hat es dort schwer, bestätigt Stefan Borgmann, Leiter der Tourismusorganisation Eckernförder Bucht. Bislang ist nur eine der neu ausgewiesenen Routen mit Schildern versehen, erklärt er – nämlich die Radtour im Bereich Dänisch Nienhof/Scharnhagen. Doch die Schilder für die anderen Routen sollen bald angebracht werden.

Strecken auch bei Outdooractive.com

Wie lange das dauern wird? „Das hängt vom Wetter ab“, erklärt der Tourismuschef. „Wir hätten natürlich mit der Ausgabe der Broschüren warten können“, erklärt er: „Dafür war die Nachfrage aber zu hoch.“ Zudem sind die Strecken auch im Internet bei Outdooractive.com eingepflegt.

In allen Tourist-Infos der Region

Die Gratis-Broschüre auf hochwertigem Papier gibt in allen Tourist-Informationen der Region: Strande, Schwedeneck, Eckernförde und Hüttener Berge; außerdem im Amt Dänischer Wohld, beim Tierpark Gettorf und in einer Kieler Reise-Buchhandlung.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Eckernförde.

Im Test: Die Wandertour rund um Felm.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nähe der Ostsee, zugleich nicht weit weg von der Landeshauptstadt: Schwedeneck hat als Wohnort einiges zu bieten. Nun soll die Kobargsche Koppel im Ortsteil Surendorf bebaut werden. Eine Projektgesellschaft hat das Gelände erworben, erklärt Bürgermeister Sönke Paulsen (CDU).

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 24.10.2018

Der Eckernförder Weltenbummler Nono Konopka und sein Freund Maximilian Jabs haben auf ihrer Radreise von Berlin nach Peking den zweiten „Meilenstein“ erreicht. Die Radler sind im kroatischen Split angekommen. Berge, Sturm und einen Beinahe-Unfall mussten sie auf ihrer aktuellen Etappe überstehen.

Christoph Rohde 24.10.2018

Weist die Gutshof-Idylle im Altkreis Eckernförde die Windkraft-Planung in ihre Schranken? Die Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernfördes sieht zumindest zahlreiche Konflikte zwischen dem Denkmalschutz und dem aktuellen Regionalplan. Das geht aus einem Zwischenstand der Stellungnahme des Kreises hervor.

Tilmann Post 24.10.2018