Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Überraschende Ehrung für die Nickels
Lokales Eckernförde Überraschende Ehrung für die Nickels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 11.02.2019
Von Manuela Schütze
Bürgermeisterin Sabine Mues (2. v. li) überraschte Mandy Nickel (44, v.li), Jessica Nickel (22) und Guido Nickel (52) mit der Ehrung durch die Gemeinde. Bei drei Generationen, die sich ehrenamtlich engagierten, könne bei Familie Nickel schon von einer Ehrenamts-Dynastie gesprochen werden, würdigte sie die vielen Engagements in Gemeindepolitik, Sportverein und Veranstaltungsorganisation der Familie Nickel. Quelle: Manuela Schütze
Noer

„Es ist eine Ehrung, wie wir sie noch nicht hatten und wie sie auch sehr selten möglich ist“, sagte Bürgermeisterin Sabine Mues (CDU) auf dem Neujahrsempfang der Gemeinde Noer. Wenn es um ehrenamtliche Aufgaben ginge, dann falle immer wieder der Name Nickel. Mit Max und Ellen Nickel (83 und 79), Sohn Guido Nickel (52), dessen Ehefrau Mandy (44) und Tochter Jessica Nickel (22) seien es drei Generationen in einer Familie, sie sich seit Jahren ehrenamtlich engagierten. „Das sind allein von Max und Guido Nickel zusammen schon 52 Jahre ehrenamtliche Arbeit im Gemeinderat. Rechnet man Guidos und Mandys Vorstandsarbeit im Sportverein, sind es weitere 12 Jahre Ehrenamt“, zählte Mues auf. Mandy Nickel sei zudem aus der Organisation von Veranstaltungen wie Tanzfesten oder Schlagerpartys für das Dorf nicht wegzudenken, Jessica im Jugendtreff als Betreuerin aktiv, würdigte sie das freiwillige Engagement der Familie. Als kleines Dankeschön gab es von der Gemeinde nicht nur Schokolade, sondern auch einen Restaurantgutschein für Nickels örtliches Lieblingsrestaurant.

„Jetzt hat sie mich aber geschockt“, sagte Mandy Nickel im Anschluss an die Ehrung völlig perplex. Auch Ehemann Guido und Tochter Jessica, waren komplett überrascht. Trotzdem freuten sich alle drei sichtlich über die Würdigung. „Als wir 1996 hierher zogen, war es für mich selbstverständlich im Dorf mitzumachen“, erzählte die 44-Jährige. „Wenn einer die Initiative ergreift, dann machen auch viele mit“, ergänzte Guido Nickel.

Die Gemeinde Noer hat 854 Einwohner mit Stand vom 31. Dezember 2018, berichtete Sabine Mues. 509 wohnen demnach im Ortsteil Lindhöft, 351 im Ortsteil Noer. Laut Statistik ist Noer der jüngere Ortsteil.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kommunen in der Region nehmen zusammen mehr als zehn Millionen Euro im Jahr aus der Grundsteuer ein. Damit gehört sie zu den wichtigsten Einnahmequellen, die den Gemeinden zur Verfügung stehen. Ein Vergleich zwischen 25 Orten im Altkreis Eckernförde zeigt, wie unterschiedlich die Summen sind.

Tilmann Post 11.02.2019

Der Kneipenquiz-Trend hat Strande erreicht – die Veranstaltung des Kulturforums fand jetzt allerdings in gediegener Atmosphäre statt. 25 Teilnehmer fanden sich im Restaurant Schmackes des Yacht Clubs Strande zur heiteren Raterunde zusammen. Über eine Wiederholung wird bereits beraten.

Tilmann Post 10.02.2019

Kfz-Mechatroniker sind gesuchte Fachkräfte. Flüchtling Karrar Abdulmohsin ist dabei, einer zu werden. Die Lehrstelle bekam er mit der Hilfe von Ausbildungsbetreuer Michael Lehmann. Für Thilo Rohlfs, Staatssekretär im Kieler Wirtschaftsministerium, ein Erfolg der Regionalen Ausbildungsbetreuung.

Rainer Krüger 10.02.2019