Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Die Jugend soll kräftig mitmischen
Lokales Eckernförde Die Jugend soll kräftig mitmischen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 27.09.2018
Von Cornelia Müller
Jugendbeirat Gettorf: Eike Dörksen, der Vorsitzender Jens Haese und Lava Mustafa (von links). Am 28. September wird neu gewählt. Jens gibt sein Amt nach vier Jahren ab. Quelle: Cornelia D. Mueller
Gettorf

 „Wir erklären dann genau, was unser Gremium alles macht und darf. Und wir hoffen, dass gleich mehrere Lust bekommen mitzumischen. Wir wollen im Anschluss gleich einen neuen Beirat wählen.“

Vier Jahre lang war der jetzt 19-Jährige Vorsitzender des Jugendbeirats. „Wir haben einiges für Jugendliche auf die Beine gestellt“, berichtet er.

Jugendliche können mit dem Beirat eine Menge für Gleichaltrige erreichen

Wie er sind auch Mitstreiter Eike Dörksen (16) und Lava Mustafa (15) aus Erfahrung überzeugt, dass aktive junge Leute viel für sich und Gleichaltrige erreichen können.

„Man muss sich dafür in Politik und Öffentlichkeit Gehör verschaffen. Dazu dient der Jugendbeirat“, klärt Jens Haese auf. So hat er jetzt alle Klassen der Isarnwohldschule besucht und für Wahlbeteiligung geworben.

Er selbst legt das Amt nieder. „Da müssen mal wieder Jüngere ran“, findet er. „Ich engagiere mich jetzt in der Jugendfeuerwehr. Das frisst Zeit, genauso wie mein Beruf als Industriemechaniker.“ Lava Mustafa und Eike Dörksen machen auf jeden Fall weiter.

Jens Haese gibt den Neuen auch weiterhin Tipps und berät sie

Jens Haese wird dem neuen Gremium aber noch zur Seite stehen. Außerdem ist auch Fanny Lechelt, die das Jugendbüro der Gemeinde zurzeit leitet, Ansprechpartnerin. Sie ist heute ebenso wie Gemeindevertreter Gerhard Witte (SPD), Vorsitzender im Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur, Sport, dabei.

Den Lounge-Eingang finden Neue auf der Sportplatzseite des Gebäudes im Untergeschoss.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ist das Interesse da oder nicht? Die Eckernförder beantworteten diese Frage am Mittwochabend mit einem klaren Ja. Zur Informationsveranstaltung über das Aufstellen von Leitlinien für eine Bürgerbeteiligung war der Ratssaal im Rathaus gut gefüllt.

Christoph Rohde 27.09.2018

Mit einem verkehrspolitischen Kunstgriff hat die Gemeinde Tüttendorf in ihrem Ortsteil Blickstedt motorisierten Fahrern Tempo 30 oder sogar Schrittgeschwindigkeit verordnet. Dennoch wird immer noch zu schnell gefahren, sogar in Wohnstraßen.

Cornelia Müller 27.09.2018

Das Genossenschaftliche Wohnungsunternehmen (GWU) Eckernförde plant im Stadtteil Borby an der Schleswiger Straße/Ecke Holweg den Neubau von 32 Mietwohnungen. Die Ratsversammlung hat einstimmig die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes beschlossen. Baubeginn soll 2019 sein.

Christoph Rohde 26.09.2018