Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Fußgängerrallye im Zeichen der Frösche
Lokales Eckernförde Fußgängerrallye im Zeichen der Frösche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 14.10.2018
Von Manuela Schütze
Silke Wichmann (54) organisiert seit 13 Jahren das Herbstferienprogramm in Neuwittenbek. Es endet stets mit der beliebten Fußgängerrallye für die ganze Familie. In diesem Jahr hatte sie 86 Frösche auf dem Kurs platziert, die die Teilnehmer finden und zählen mußten. Quelle: Manuela Schütze
Neuwittenbek

Langweile kommt in Neuwittenbek in den Herbstferien dank Silke Wichmann (54) gar nicht erst auf. Zum dreizehnten Mal bildet die kultige Fußgängerrallye den Abschluss ihres Ferienprogramms. Rund 120 Teilnehmer stromerten in diesem Jahr auf der Jagd nach Antworten und jeder Menge Fröschen kreuz und quer durch den Ort.
Neun Seiten lang war der Fragebogen durch den sich die 23 teilnehmenden Familien arbeiteten. 27 Positionen galt es auszufüllen. Es gab Wissensfragen wie „Erkennt ihr die abgebildeten Bäume?“ oder „Wie heißt unser Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr?“, dazu verschiedene Rätsel und Aktivitäten wie Enten angeln, Mikado oder Geräusche zuordnen.

Bei der Frage nach den Plattdeutsch-Kenntnissen machte Wichmann bei der Preisverleihung am Schluss Nachholbedarf aus. „Was da alles bei Rohrpüüster und Botterlicker stand, war spannend“, sagte  sie lachend und lieferte die Auflösung. „Ein Rohrpüüster ist ein Klempner, Botterlicker ein Schmetterling.“

Nele zählt 86 Frösche

Neele (10) aus Felm war mit ihrer Mutter Birte Köpke und Schwester Rieke (5) das erste Mal dabei. Das Fröschesuchen habe ihr am meisten Spaß gemacht. „Ich habe 86 Frösche gezählt“, erzählte sie stolz. „Es ist alles sehr einfallsreich. Wahnsinn, was hier alles auf die Beine gestellt wurde“, lobte ihre Mutter.
Familie Böhme aus Neuwittenbek ist mindestens das zehnte Mal dabei, vielleicht sogar noch öfter, überlegten Dirk und Renate Böhme. Sie gingen zusammen mit ihren Töchtern Lea (16) und Siri (12) auf den Kurs. „Wir wollen endlich einmal einen Pokal erreichen“, sagte Renate Böhme lachend am Start, während die Töchter, den Rallye-Fragebogen abholten. Es klappte. Die Böhmes wurden dritte.

Teilnehmer aus vielen Orten

Silke Wichmann zeigte sich am Schluss sehr zufrieden mit der Veranstaltung. „Es ist wieder super gelungen“, sagte sie. In den letzten Jahren wären zwar oft deutlich mehr Gäste gekommen, es sei aber zu merken, dass es in diesem Jahr noch mitten in den Ferien sei. Trotzdem „ist  fast der ganze Dänische Wohld vertreten“, freute sie sich. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Neuwittenbek, sondern auch aus Felm, Blickstedt, Wulfshagenerhütten, Altenholz und Schinkel. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Atempause für Auto-Pendler zwischen Eckernförde und Kiel: Die für Herbst angekündigte Sanierung der B76 vom Lornsenplatz bis Kiekut mit Vollsperrungen und Umleitungen wird verschoben. Das teilte der Landesbetrieb Straßenbau mit. Grund sind neu entdeckte Schäden in tieferen Schichten der Fahrbahn.

Christoph Rohde 13.10.2018

Wer nach Strande fährt, lässt seinen Blick zwar gern zur malerischen Hafenkulisse schweifen. Trotzdem bleibt der holprige Zustand der Strandstraße bei Autofahrern keineswegs unbemerkt. „Dabei sollte sie eine Visitenkarten der Gemeinde sein“, sagt Claudia Sieg (SPD).

13.10.2018

Abzocke am Geldautomaten, Trickbetrug, telefonische Panikmache, Diebstahl beim Geldwechseln: Gauner haben immer neue Maschen drauf, um an Werte zu kommen. In Gettorf klärte die Polizei Freitag darüber auf. Am Sonnabend, 13. Oktober, ist das Team von 8-13 Uhr auf dem Wochenmarkt Eckernförde.

Cornelia Müller 12.10.2018