Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Standortmanagement hat erste Erfolge
Lokales Eckernförde Standortmanagement hat erste Erfolge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 26.10.2018
Von Cornelia Müller
Standortmanagerin Ulrike Münzberg-Niemann will die Belebung der Ortsmitte und Stärkung der Wirtschaft im Ort erreichen. Noch ist viel Arbeit hinter den Kulissen notwendig. Quelle: Cornelia D. Mueller
Gettorf

Im Oktober 2017 trat die heute 45-Jährige, die bis zur Heirat vor wenigen Wochen Kütemeier hieß, ihre Stelle bei der Gemeinde an. Ein Novum für Gettorf. Zunächst hatte sich eine Lenkungsgruppe auf die Fahnen geschrieben, Stadtmarketing zu betreiben und den Ortskern attraktiver zu machen.

2016 hatte die auf Standortanalysen spezialisierte Lübecker Firma Cima dabei unterstützt. „Aber mit guten Einzelaktionen allein erreicht man nicht genug“, unterstreicht Frank. „Deshalb wollten wir eine professionelle, dauerhafte Begleitung.“

Die Vorlesetour kommt auch bei den Geschäftsleuten an

Und die scheint erste Wirkung zu zeigen. Gerade ging die zweite Vorlesetour im Ortszentrum zu Ende, eine Idee der Standortmanagerin: In Läden lesen Gettorfer Bürger einen Abend lang aus ihren Lieblingsbüchern vor. Die Ladeninhaber sorgen fürs gemütliche Ambiente.

Bis zu 25 Zuhörer kamen zu jeder Lesung, die Belebung der Fußgängerzone nach Feierabend war im Kleinen geglückt. Münzberg-Niemann: „Inzwischen haben sich weitere Ladenbesitzer gemeldet, die im Frühjahr mit einsteigen wollen." Die Kommunikation untereinander funktionierte jetzt von selbst.

Gettorf soll seine Stärken herausarbeiten und betonen

„Es geht auch darum, die Stärken Gettorfs zu entdecken, vorhandenes Potential zu nutzen und nicht allein für mehr Einkaufsvielfalt zu werben“, betont sie. „Da stoße ich auf offene Ohren.“ Das erfolgreiche Adventssingen, das zwei Gettorferinnen 2017 angeregt hatten, hatte Münzberg-Niemann mit den Ideengeberinnen organisiert. 

Und vom 14. bis 16. Dezember soll nach 17 Jahren der erste Weihnachtsmarkt in Gettorf den Markt und die Fußgängerzone zum Hütten-Dorf machen. „Solche Events verankern Gettorfs Mitte nicht nur bei unseren Bürgern, sondern auch in der Region in den Köpfen“, ist der Bürgermeister überzeugt.

Freies WLAN könnte bald auch in der Fußgängerzone geben

Eine Idee, der zuerst die Politik zustimmen muss, ist freies WLAN auch in der Fußgängerzone sowie eine Gettorf-App. „Die Gespräche laufen“, bestätigt Frank.

Aktuell ist die Standortmanagerin auf Tour durch Betriebe. „Zu hören, wo Bedürfnisse der Wirtschaft in einer wachsenden Gemeinde liegen, und es der Politik mitzuteilen, ist der nächste Schritt“, sagt sie.

Einen Kommentar zum Standortmanagement in Gettorf lesen Sie hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Eckernförde Fast 18 Millionen Euro - Rekordkosten für Müllabfuhr

Die Kosten für die Müllabfuhr gehen im kommenden Jahr durch die Decke: Der Kreis Rendsburg-Eckernförde muss mit dem größten Anstieg seit 2015 rechnen. Das geht aus dem Festpreisangebot der Abfallwirtschaftsgesellschaft hervor. Demnach muss 2019 gut eine Million Euro mehr aufgewendet werden als 2018.

Tilmann Post 25.10.2018
Eckernförde Touren im Dänischen Wohld - Mit Handicap die Natur entdecken

Sie macht so richtig Lust auf Touren im Dänischen Wohld: die handliche Broschüre „Wandern und Radfahren zwischen Kiel und Eckernförde“, die Ende August von der Tourismusorganisation Eckernförder Bucht herausgegeben wurde. Wermutstropfen: Noch sind die wenigsten Routen vor Ort beschildert.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 25.10.2018

In der Nähe der Ostsee, zugleich nicht weit weg von der Landeshauptstadt: Schwedeneck hat als Wohnort einiges zu bieten. Nun soll die Kobargsche Koppel im Ortsteil Surendorf bebaut werden. Eine Projektgesellschaft hat das Gelände erworben, erklärt Bürgermeister Sönke Paulsen (CDU).

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 24.10.2018