Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Plogging: Die Müll-Jogger kommen
Lokales Eckernförde Plogging: Die Müll-Jogger kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 05.10.2018
Von Jan-Torben Budde
Möchten die Begeisterung fürs Plogging nach Gettorf tragen: Michael Scholz und sein Sohn Mathi, die jetzt eine Müllsammelaktion in der Gemeinde planen.
Gettorf

 Das Prinzip ist ganz einfach: Plogger befreien beim Laufen die Landschaft vom Müll. „Wir möchten den Ort schöner machen“, sagt Michael Scholz, der mit Sohn Mathi (13) für Sonnabend, 27. Oktober, die erste Plogging-Aktion in Gettorf plant. Start ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz an der Parkschule.

Vor etwa einem dreiviertel Jahr sah der Gettorfer einen Fernsehbericht über Plogger. Von der Idee war das Greenpeace-Mitglied gleich fasziniert. Er habe zwar schon bei der jährlichen Müllsammelaktion in Gettorf mitgemacht. Doch das Engagement mit dem Joggen zu verbinden, diese Kombination fand der Industriemeister noch charmanter. „So kann man Sport treiben und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun“, sagt er.

Plogging in Gettorf: Bewusstsein für Natur schärfen

„Ich bin mit dem Gedanken längere Zeit schwanger gegangen“, sagt Scholz. Und schließlich entschied sich der Gettorfer dazu, eine Plogging-Aktion in seiner Heimatgemeinde zu starten. Er möchte damit das Bewusstsein für die Natur schärfen – und einen Anstoß zum Müllsammeln geben. „Denn jeder kann etwas tun“, betont Scholz. 

Einen Unterstützer fand er in Uwe Steinbrecher von der BUND-Ortsgruppe Gettorf. „Es gibt so viele Leute, die joggen“, sagt der 46-Jährige, „die können doch dabei gleich etwas Müll aufsammeln.“ Beim Laufen immer mal wieder in die Hocke zu gehen, das trage durchaus zur Fitness bei.

Regelmäßige Plogging-Aktionen in Gettorf geplant

Zwar schwebt Scholz vor, Plogging-Aktionen künftig regelmäßig – eventuell monatlich oder vierteljährlich – anzubieten. „Es soll aber kein Zwang dahinter stecken, ich möchte die Leute ja nicht abschrecken“, betont er. Wer gern bei der Premiere am 27. Oktober mitmachen möchte, sollte in bequeme Kleidung schlüpfen und Handschuhe mitbringen. Er hofft auf großes Interesse, sodass zwei Gruppen gebildet werden können – für Jogger und Spaziergänger.

Weitere Informationen gibt es per E-Mail an: plogging-gettorf@gmx.de

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Eckernförde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach 820 Kilometern, zwei Wochen und drei Ländern haben Nono Konopka und Maximilian Jabs ihren ersten „Meilenstein“ Wien erreicht. Nono, aufgewachsen in Eckernförde und ehemaliger Peter-Ustinov-Schüler, und sein Studienfreund wollen mit dem Fahrrad von Berlin bis Peking zu radeln.

Christoph Rohde 05.10.2018

Sie schreiben in der „Sprache des Meeres“, wie Kurt Tucholsky das Plattdeutsche einst titulierte. Vier Schrieverslüüd aus der Region und aus Nordfriesland haben ihre Geschichten in dem Buch „Laat di Tiet is ok en Walzer“ zusammengefasst.

Christoph Rohde 04.10.2018

Als die FDP in der Bonner Opposition gegen die Notstandsgesetze kämpfte und es um die Aussöhnung mit Polen ging, trat Bernd Hadewig in die Partei ein. Das ist genau 50 Jahre her. In dieser Zeit hatte der Liberale aus Eckernförde viele Funktionen in der Partei. Ans Aufhören denkt er aber nicht.

Tilmann Post 04.10.2018