Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Tödliches Beziehungsdrama aufgeklärt
Lokales Eckernförde Tödliches Beziehungsdrama aufgeklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.12.2017
Von Christoph Rohde
Um die Tat aufzuklären, recherchierte die Polizei intensiv im Umfeld des Paares.

Gingen die Beamten seinerzeit davon aus, dass der Mann vor seinem Suizid die Frau getötet hatte, so hat sich diese Einschätzung erhärtet. „Es gibt keine berechtigten Zweifel daran, dass der 51-Jährige der Täter war“, sagt Oliver Pohl, Sprecher der Polizeidirektion Kiel. Motiv- und Spurenlage sowie die Ermittlungsergebnisse seien dafür plausibel. Um die Tat aufzuklären, recherchierte die Polizei intensiv im Umfeld des Paares.

Nach den Erkenntnissen war die ursprünglich im Ruhrgebiet wohnende Frau nach Schleswig-Holstein gezogen, um in Dörphof ein neues Leben anzufangen. Ihr damaliger Lebensgefährte begleitete sie. Die Situation spitzte sich offenbar zu, als die 47-jährige eine neue Beziehung anbahnte. Angekündigt hatte sich die anschließende Tragödie hingegen nicht. Dennoch kam es in den frühen Morgenstunden des 21. Mai zu einem folgenschweren Streit.

Die Polizei rekonstruierte den Tathergang so: Die Frau lag bereits im Bett, als ihr Freund einen Revolver aus dem Schlafzimmerschrank nahm. Offensichtlich flüchtete die 47-Jährige daraufhin aus dem Schlafzimmer über den Flur aus der Wohnung. Direkt vor einer benachbarten Wohnungstür soll sie dann ein tödlicher Schuss in die Brust getroffen haben. Anschließend erschoss der Mann sich selbst.

Zum Revolver, der als Tatwaffe gilt, sind noch nicht alle Untersuchungen abgeschlossen. Laut Landeskriminalamt war er zwischen 2006 und 2007 in Witten (Nordrhein-Westfalen) als gestohlen gemeldet worden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Autofahrer in der Region bringt das neue Jahr viele gute Nachrichten, denn zahlreiche marode Kreisstraßen werden saniert. Nachdem 2017 bereits die Rekordsumme von 13 Millionen Euro in das 500 Kilometer umfassende Netz investiert wurde, werden nun noch einmal 9,8 Millionen Euro nachgeschossen.

Tilmann Post 28.12.2017

In der ersten Qualifikationsrunde zum 32. Kieler Volksbank Cup gelang dem Landesligisten Eckernförder SV mit vier Siegen und 13:5 Toren ein glatter Durchmarsch vor dem Zweitplazierten, der Probsteier SG. „Das war eine souveräne Vorstellung meiner Jungs“, so ESV-Coach Töns Dohrn kurz und knapp.

28.12.2017

Am Sonnabend klingelt ihr Wecker zum letzten Mal um 3.40 Uhr. Dann ziehen Helga (80) und Adolf Friedhoff (84) noch mal im Dunkeln los, liefern in Altenholz 100 Exemplare der Kieler Nachrichten aus. Sie taten das 29 Jahre lang so zuverlässig, dass Leser traurig über den Abschied zum Jahresende sind.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 28.12.2017
Anzeige