Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde "White Wolves" ist bester Naturfilm 2018
Lokales Eckernförde "White Wolves" ist bester Naturfilm 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 16.09.2018
Von Cornelia Müller
Das ist der beste Naturfilm des Jahres 2018: "White Wolves", ein Film von Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg. Quelle: NDR Naturfilm
Anzeige
Eckernförde

Regisseur Oliver Goetzl und Kameramann Ivo Nörenberg sowie NDR-Naturfilmchef Jörn Röver bekommen minutenlange Beifallsstürme für ihr Meisterwerk. Das ganze Filmteam musste enormen Einsatz bringen, um das Leben der bisher kaum gefilmten Polarwölfe so einfühlsam nachzuzeichen.

Die Tiere leben ganzjährig auf Elesmere, etwa 1000 Kilometer südlich vom Nordpol. Auch sie bringen außerordentlichen Einsatz, um unter schwierigsten Bedingungen ihre Jungen aufzuziehen.

Die Hauptpreisträger sind von Beginn an bei Green Screen in Eckernförde dabei

Das Filmemacherduo Goetzl/Nörenberg hat international zahlreiche Preise geholt. In Eckernförde sind die beiden seit Gründung des Festivals dabei. Der aktuelle Film wurde in Kooperation mit WDR, Terra Mater Factual Studios Wien und Morag Loves Wolves realisiert.

Keiner weiß die Umstände des sensibel umgesetzten Werks besser zu würdigen als Festivalchef und Moderator, selbst Naturfilmer, Dirk Steffens. Er verkündet die mit Spannung erwartete Nachricht bei der Preisgala in der Stadthalle vor 500 jubelnden Zuschauern und Filmschaffenden. Der Preis für den besten Film ist mit 5000 Euro dotiert. Stifter ist die Stadt Eckernförde.

Der Preis der Kieler Nachrichten honoriert den Film "Das Gesetz des Löwen"

Preise verleiht die hochkarätig besetzte Jury in 15 Kategorien. Preisstifter sind auch die Kieler Nachrichten. Diesen mit 1000 Euro dotierten Filmpreis für die beste Story bekommen Owen Prümm und Ruth Berry (Buch) für "Das Gesetz der Löwen".

Die Saga zeigt das nie zuvor gesehen Verhalten von Löwen in der Wildnis von Tansania. Die Geschichte beginnt an einem magischen Ort. Doch die kleine Oase spendet nicht nur Leben. Hier wartet auch der Tod. Christian Longardt, Chefredakteur der Kieler Nachrichten, ist begeistert, dass die Jury diesen spannend erzählten Streifen ausgewählt hat.

Das sind die weiteren preisgekrönten Filme bei Green Screen 2018:

"Die Lauenburgischen Seen" von Christoph Hauschild (Nordischer Naturfilmpreis)

"Modfied" von Aube Giroux (Newcomer-Preis)

"Galapagos - im Bann der Meeresströmungen" von Thomas Behrend (Bester Meeresfilm)

"Überraschungseier - Neues von Kuckuck und Co." von Volker Arzt und Dietmar Nill (Heinz Sielmann Filmpreis)

"Mohitban va Palang" von Fathollah Amiri (Beste unabhängige Produktion)

"Magie der Fjorde" von Jan Haft (zwei Preise: Beste Kamera und Beste Musik)

"Das System Milch" von Andreas Pichler (Green Report)

"Auf Wiedersehen, Eisbär!" von Asgeir Helgestad (SHZ-Publikumspreis)

"Nacktmulle - Superhelden der Forschung" von Herbert Ostwald und Roland Gockel (Kamera) (Bester Wissenschaftsfilm)

"Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?" von Alices Agneskirchner (Beste Postproduktion)

"Einmannland" von Kilian Helmbrecht (Preis der Jugendjury)

"Blue Planet Series" von James Honeyborne und Mark Brownlow (Grand Jury Award)

"The Vanishing Bird" von Luca Verducci(Publikumspreis Bester Kurzfilm)

Hier sehen Sie mehr Bilder von der Preisgala Green Screen in Eckernförde.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eklat im Segelclub Eckernförde: Der Vorsitzende Werner Trapp hatte schon im Sommer das Handtuch geworfen. Bei der Mitgliederversammlung am Freitagabend schmiss auch Vize Jupp Bolthausen hin. Hinter verschlossenen Türen wurden Ralf Dethlefs und Jan-Michael Otto an die Spitze gewählt.

Jan-Torben Budde 16.09.2018

Ein 18-Jähriger hat bei einem Arbeitsunfall in Barkelsby (Kreis Rendsburg-Eckernförde) schwere Verletzungen an den Füßen erlitten. Der Mann sei als Beifahrer auf einem Trecker mitgefahren, als seine Füße unter das eingeschaltete Mähwerk des Fahrzeugs gerieten, teilte die Polizei am Sonntag mit.

16.09.2018

Rund 800 Besucher kamen am Sonnabend zur 30. Kinder- und Jugend-Kleiderbörse nach Altenholz ins Eivind-Berggrav-Zentrum. Winterjacken, Schneeanzüge, Mützen und feste Schuhe waren begehrt, aber auch manches Schnäppchen für den Adventskalender wanderte in die geräumigen Transporttüten.

Manuela Schütze 15.09.2018
Anzeige