Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Genossen im Kreis tief gespalten
Lokales Eckernförde Genossen im Kreis tief gespalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 19.01.2018
Von Tilmann Post
Klare Ablehnung: Katja Ludwig will am Sonntag mit Nein stimmen. Quelle: Frank Peter
Eckernförde/Rendsburg

Neben Serpil Midyatli aus Gettorf und Ralf Stegner aus Bordesholm, die als Mitglieder der Bundesspitze an der Abstimmung teilnehmen, ist auch der Landtagsabgeordnete Kai Dolgner aus Osterrönfeld berechtigt. Er hat seine Ablehnung bereits angekündigt (wir berichteten). Seine Genossin Katja Ludwig (Ottendorf) zog nun nach. „Ich stand bereits vor Beginn der Sondierungsgespräche einer Großen Koalition ablehnend gegenüber“, sagte die ehemalige Kreisvorsitzende der Jusos. Vom Sondierungspapier sei sie enttäuscht, vor allem von den Ergebnissen im Bereich Migration.

Europapolitikerin Ulrike Rodust will zustimmen

Ulrike Rodust hingegen will der Aufnahme von Koalitionsgesprächen zustimmen. Die Abgeordnete des Europäischen Parlaments und ehemalige Bürgermeisterin von Holzdorf begründete das damit, dass die bisherigen Gespräche eine starke Prägung in Fragen der Europäischen Union hatten. „Vier von 28 Seiten des Sondierungspapiers beschäftigen sich mit Europapolitik“, sagte sie, das sei sehr bemerkenswert.

Sönke Rix nimmt nicht am Sonderparteitag teil

Derzeit unentschlossen ist hingegen Ulf Daude aus Molfsee, dem der große Wurf noch fehlt. „Wir müssen erst einmal in die Verhandlungen gehen, um genau zu wissen, worüber wir abstimmen.“ SPD-Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Sönke Rix hegt ebenfalls Zweifel. „Ich bin auch nach vielen Beratungen noch nicht davon überzeugt, dass das Sondierungspapier eine ausreichende Grundlage für einen Koalitionsvertrag bildet“, sagte er. Rix ist zwar Delegierter, nimmt aber nicht am Sonderparteitag im Bonner World Conference Center teil - seine Frau feiert Geburtstag. Wie sein Vertreter abstimmt, ist offen.

Fotostrecke: Genossen im Kreis tief gespalten
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Entgegen der bisherigen Bewertung ist das geplante Bürgerbegehren gegen eine Bebauung des Parkplatzes Exer mit einem Hotel nicht zulässig. Das habe die Kommunalaufsicht entschieden, teilte Bürgermeister Jörg Sibbel Donnerstagabend im Hauptausschuss der Stadt Eckernförde mit.

Christoph Rohde 18.01.2018

Der Eckernförder SV hatte in den vergangenen Wochen zwar keinen Spielerabgang zu beklagen, Neuzugänge gab es allerdings auch nicht. „Ehrlich gesagt haben wir uns auch um keine neuen Spieler bemüht. Wir haben einen quantitativ großen und ausgeglichen besetzten Kader“, erklärte ESV-Coach Töns Dohrn.

Jürgen Griese 18.01.2018

Eine Winterwanderung durch den Stiftungswald Stodthagen in Felm, vor den Toren Kiels, steht am Sonntag, 21. Januar, auf dem Programm der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Sie beginnt um 11 Uhr am Waldparkplatz am Stodthagener Weg in Felm.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 18.01.2018