Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Särge kehren zurück nach Dänischenhagen
Lokales Eckernförde Särge kehren zurück nach Dänischenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 04.05.2017
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Schwerstarbeit auf dem Dach: Die historischen Särge kehren nach Dänischenhagen zurück. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Dänischenhagen

Mit einem Handfeger streicht Regina Ströbl in der Gruft vorsichtig über einen Sargdeckel, entfernt etwas Staub. Über Monate lagerten die Särge an einem geheim gehaltenen Ort, während das Altbülker Begräbnis vom Hausschwamm befreit wurde. Die ersten fünf kehrte bereits am Mittwochmorgen nach Dänischenhagen zurück, mit einem Lkw der Spedition Tischendorf. Nun warten Regina und Andreas Ströbl von der Lübecker Forschungsstelle Gruft auf die nächsten.

Anfang des Jahres hatten die beiden Archäologen und Kunsthistoriker die Särge vier Wochen lang im Zwischenquartier gesäubert und wissenschaftlich erfasst. Schon damals schwärmten sie von dem eher zufällig entdeckten Schatz: Die Kirche wollte den lange nicht geöffneten Anbau für andere Zwecke nutzen. Dabei stieß man auf die ungewöhnlich gut erhaltenen, oft sehr prachtvollen Särge, die weder unter dem Schwamm noch unter Plünderungen gelitten hatten. „Ein Kaleidoskop der Sargformen des Hochbarock“, so Andreas Ströbl.

In der Dänischenhagener Gruft werden die teils sehr prunkvollen Särge nun nach Familien geordnet. Vornehmlich ruhen dort die von Buchwalds und ihre Verwandten aus bekannten schleswig-holsteinischen Adelsfamilien. Mittlerweile ist der nächste Lkw eingetroffen. Der Transport der Särge sei auf jeden Fall „das Aufreibendste“ an diesem Projekt, sagt Planer Yves Kerschkamp. Sie werden durch das eigens geöffnete Dach in das Altbülker Begräbnis hinabgelassen.

Die historischen Ziersärge kehren zurück ins Altbülker Begräbnis an der Kirche Dänischenhagen.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schuldspruch gegen den Reitlehrer aus Gettorf: Das Kieler Landgericht hat den Mann wegen schweren sexuellen Missbrauchs zu vier Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.

03.05.2017

Die CDU drückt in der Schlussrunde des Landtagswahlkampfes im Wahlkreis Eckernförde mit Bundesprominenz aufs Gaspedal. Kanzlerin Angela Merkel spricht Freitagnachmittag an der Hafenspitze. Für die Polizei bedeutet die Visite eine erhöhte Sicherheitsstufe.

Christoph Rohde 03.05.2017

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag in Eckernförde einen Draht über die Fahrbahn Hasenheide gespannt. Eine Fußgängerin wäre gegen 7.30 Uhr fast über den Draht gestolpert und alarmierte die Polizei.

02.05.2017