Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Sonne satt - Traumstart in die Saison
Lokales Eckernförde Sonne satt - Traumstart in die Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 01.06.2018
Von Tilmann Post
Die Medizin-Studentinnen Maike Schumacher (21), Anna Schaade (19) und Sarah Kiani (20, von links) genießen den Tag am Strander Strand. Quelle: tilmann Post
Eckernförde/Strande

Heiko Drescher von der Strander Tourist-Information meldet den ersten Höhepunkt. Er hat im Mai bereits mehr Saisonstrandkarten verkauft als im gesamten vergangenen Jahr zusammen. „Sonst geht das erst im Juni oder Juli richtig los“, sagte er. 65 Karten sind bereits gekauft worden, 2017 waren es insgesamt 64. „Eine Karte kostet 25,50 Euro, damit rentiert sie sich ab dem 25. Strandtag, denn die Tagesgebühr berträgt einen Euro“, so Drescher.

"Die Zahlen sind rekordverdächtig"

Auch laut seinem Eckernförder Kollegen Stefan Borgmann ist die Saison nie so glänzend gestartet. „Die Zahlen sind rekordverdächtig, die Provisionserlöse für Übernachtungen liegen bereits 14 Prozent höher als 2017“, so Borgmann.Wer einen Strandkorb in der Tourist-Info an der Promenade mieten möchte, muss zumindest am Wochenende spätestens um 9 Uhr vor Ort sein, danach sind meistens alle vergeben.

Fotostrecke: Sonne satt - Traumstart in die Sasion
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein verlorenes Kreispokalfinale bei Landesligaaufsteiger TuS Jevenstedt, ein nur um drei Punkte verpasster zweiter Tabellenplatz – am Ende seiner ersten Landesligasaison musste der Gettorfer SC in der erfolgreichsten Spielzeit der letzten rund 35 Jahre zwei schwere Enttäuschungen verkraften.

Jürgen Griese 01.06.2018

18 bis 79 Jahre – die Bandbreite im Alter der Kommunalpolitiker des Altkreises Eckernförde könnte kaum größer sein. Wenn sich in rund zwei Wochen die neuen Gemeindevertretungen zu ihren konstituierenden Sitzungen treffen, zeigt sich: Rentner haben keineswegs die vielbeschworene Oberhand.

Tilmann Post 01.06.2018

Hot Dogs, wehende Dannebrogs und fidele Kinder – so wirken die Jahrestreffen der dänischen Minderheit in Eckernförde. Doch diesmal fällt im Vorfeld ein Schatten auf die „Aarsmoede“. Eine Gruppe Eltern und Schüler kritisiert, dass Martin Henriksen von der Dänischen Volkspartei eingeladen wurde.

Christoph Rohde 31.05.2018