Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Dritter Partner für Stadtwerke-Allianz
Lokales Eckernförde Dritter Partner für Stadtwerke-Allianz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 25.09.2018
Von Tilmann Post
Der Standort am Bornbrook soll erhalten bleiben, auch wenn die Stadtwerke eine Kooperation mit Rendsburg und Schleswig eingehen würden. Quelle: tilmann Post
Eckernförde

Die Stadtwerke Rendsburg und Schleswig stehen bereits seit 2016 in Gesprächen über eine Allianz, Verträge sind noch nicht unterzeichnet. Nun kommt Eckernförde als dritter, gleichberechtigter Partner mit ins Boot. Ein Ergebnis sei nicht vor Mitte 2019 zu erwarten, heißt es in einer Mitteilung.

Bürgermeister Jörg Sibbel, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Eckernförde, rechnet mit einer Steigerung von Leistungsfähigkeit und Ertragskraft durch die Kooperation mit den Nachbarunternehmen. Für die Kunden ändere sich nichts, auch die Entscheidungshoheit über Investitionen und Gewinnverwendung bleibe den Eckernförder Ratsmitgliedern vorbehalten.

Eine Tochtergesellschaft für alle Mitarbeiter

Die Kooperation hätte zur Folge, dass die rund 100 Mitarbeiter der Stadtwerke Eckernförde in eine gemeinsamen Tochtergesellschaft mit den anderen beiden Unternehmen überführt werden würden. Auf diese Weise soll Arbeitsaufwand reduziert werden. Gleichzeitig sollen die Firmen vom Know-how der jeweils anderen profitieren. Eckernförde bringe etwa viel Erfahrung bei Blockheizkraftwerken und Wärme-Contracting ein.

Die Mitarbeiter stehen zu 90 Prozent hinter dem Vorhaben, berichtete Betriebsratsvorsitzender Falk Grabowski. "Uns ist klar, dass bei einer Verwirklichung der Pläne in den kommenden Jahren nicht jede frei werdende Stelle wiederbesetzt werden würde, aber im Vordergrund stehen die langfristige Standsicherheit unseres Unternehmens und eine feste Arbeitsplatzgarantie für die Beschäftigten", sagte Grabowski. Der bisherige tarifvertragliche Schutz soll zudem erhalten bleiben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Boxtrainer Hartmut Jessen aus Eckernförde ist mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Daniel Günther nahm die Ehrung stellvertretend für den Bundespräsidenten am Dienstag in Kiel vor.

Tilmann Post 25.09.2018

Die Eck-Daten für den Haushaltsentwurf 2019 der Stadt Eckernförde stehen – und sprechen eine deutliche Sprache: Sprottenschule, Stadthalle, Klärwerk und Parkplätze werden Millionen verschlingen. Auf der anderen Seite explodiert die Verschuldung und steigt um über ein Drittel auf eine Rekordsumme.

Christoph Rohde 25.09.2018

Die Ratsversammlung hat Montagabend den Ehrenring der Stadt Eckernförde an den langjährigen SPD-Kommunalpolitiker Martin Klimach-Dreger verliehen. Er habe sich in bewegten Zeiten um das Gemeinwesen verdient gemacht, sagte Bürgervorsteherin Karin Himstedt bei der Überreichung.

Christoph Rohde 25.09.2018