Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Schick durch die Nacht getanzt
Lokales Eckernförde Schick durch die Nacht getanzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 19.02.2017
Von Rainer Krüger
Auf dem Sternschnuppenball machten die Besucher die Nacht zum Tage. Quelle: Rainer I. Krüger
Gettorf

„Mein Kleid habe ich extra für den Ball gekauft“, verriet Vanessa Stolte. „In der Landjugend sind wir beide nicht, aber der Ball ist für uns jedes Jahr gebucht“, berichtete sie begeistert. Bei Musik der Showband „Die Nordstimmen“ bevölkerten nicht nur die zwei Freundinnen das Parkett. Bei vollem Saal waren die Vorsitzenden des veranstaltenden Landjugendvereins Lindau-Revensdorf, Ann-Kathrin Göpfert und Malte Dreeßen, „absolut zufrieden“. „Besonders gut ist die Mischung. Hier ist nicht nur die junge, sondern auch die ältere Generation vertreten. Das macht es besonders interessant“, fand Göpfert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ring bebte, wenn sie aufeinandertrafen. In sieben Kämpfen ging es am Sonnabend beim Turnier des Vereins Baltic Championchip Wrestling (BCW) in der Riesebyer Turnhalle zur Sache. 125 zahlende Zuschauer sahen sich die martialisch inszenierte Show mit teilweise artistischen Einlagen an.

Rainer Krüger 19.02.2017
Eckernförde Gülle-Unfall in Rieseby - Unfallhaus kann stehen bleiben

Gute Nachricht für Unfallopfer Matthias Köppl aus dem Riesebyer Ortsteil Stubbe: Sein Haus muss nicht abgerissen werden. Dem 50-Jährigen war am Sonnabend, 11. Februar, ein von der Landesstraße 283 abgekommener Gülle-Laster ins Haus gefahren.

Rainer Krüger 17.02.2017

Eigentlich ist die Sanierung der Bäderstraße zwischen dem Schwedenecker Ortsteil Sprenge und Noer schon fertig. Dennoch kommt es ab Montag, 20. Februar, auf dem Abschnitt zu weiteren Arbeiten und damit auch zu Verkehrsbehinderungen.

Rainer Krüger 17.02.2017