6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Bühnenspaß mit Tukur und seiner Band

Eckernförder Stadthalle Bühnenspaß mit Tukur und seiner Band

Sie spielten nicht nur Hits der Charleston- und Swing-Ära, sondern auch mit dem Publikum. Bei ihren Auftritt am Mittwochabend begeisterten "Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys" rund 700 Besucher in der Eckernförder Stadthalle. Erst nach vier Zugaben ließ das Publikum die Band von der Bühne.

Voriger Artikel
Schule zu Gast beim Jubiläum in Kiew
Nächster Artikel
Mit Daniel Günther nach Bullerbü

Bei seinem Auftritt begeisterte Ulrich Tukur die 700 Besucher in der Eckernförder Stadthalle als Conférencier und Musiker

Quelle: Rainer Krüger

Eckernförde. Der Schauspieler, Musiker und Buchautor Tukur sowie die Gruppe aus Kontrabassist Günter Märtens, Gitarrist Ulrich Mayer und Schlagzeuger Kalle Mews überzeugten auf ganzer Linie. Sie präsentierten Stücke wie den Glenn-Miller-Klassiker "In The Mood" in einem eigenen Sound. Denn auch mit Tukur am Klavier war das Quartett keine Big Band. Zudem sorgten neben Tukur als Sänger und launigen Conférencier auch die anderen drei Musiker für Bühnenspaß.

Ein Höhepunkt des Abend war sicherlich die Boys-Version von "Mein fröhlicher Kakadu". Sie wurde als Bauchredner-Nummer des 2,08 Meter großen Märtens angekündigt. Tatsächlich nahm der Kontrabassist aber keine Puppe, sondern Mewes auf den Schoß. Zum Schreien komisch spielte der Drummer die Rolle der Puppe.

Die Mischung aus Evergreens und Humor kam an. Erst nach vier Zugaben ließ das Publikum die Vier von der Bühne.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3