Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Net-Piloten helfen jüngeren Schülern
Lokales Eckernförde Net-Piloten helfen jüngeren Schülern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 11.01.2019
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Sie sind die ersten Net-Piloten an der Gemeinschaftsschule in Altenholz: (vorne, v.l.) Johann Humke (16), Bjarne Rohlfs (15), (Mitte, v.l.) Kim Leers (13), Marie Großklaus (14), Vincent (14), Nora Röder (13), Finja Wulff (14), (hinten, v.l.) Carolin Jäckel, (15), Caren Dörner (15), Annabell Chudzinski (15), Leon Zimmermann (14), Fynn Lersmacher (14), Jason Schröder (14) und Mia Rosenkranz (13); es fehlen Lars Krüger und Anne Köster. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseleck
Altenholz

Dabei kommen bei der Mediennutzung selbst die Acht- und Zehntklässler zu einer überraschenden Erkenntnis: Die Fünftklässler sind in Sachen Internet-Nutzung schon wieder eine ganz andere Generation. Fynn (14) erzählt, er durfte früher sein Handy nur begrenzt nutzen – die anderen haben ähnliche Erfahrungen. Bei den nur wenige Jahre Jüngeren gibt es hingegen oft schon keine Beschränkung mehr. Schulsozialarbeiterin Birte Plewka-Eilenstein weist darauf hin, dass auch Grundschüler schon Handy-Erfahrung mitbringen.

Internetnutzer werden immer jünger

Wie alltäglich die Internet-Nutzung für Zehn- und Elfjährige ist, zeigt eine Umfrage beim Besuch der Net-Piloten Vincent (14), Kim (13), Nora (13) und Mia (13) am Freitag: Nur wenige Fünftklässler nennen Zahlen unter drei bis fünf Stunden. Mehrere sprechen von sieben bis neun Stunden – selbst wenn da mancher übertreiben mag, um andere zu beeindrucken.

Viele sprechen von Mobbing-Erfahrungen

Am Tag zuvor hatten Fynn, Finja (14) und Carolin (15) den Premierentermin übernommen. Letztere war „geschockt“, als sie hörte, dass Fünftklässler schon stundenlang im Netz unterwegs sind. Sie selbst liest gerne Bücher, erzählt sie: „Aber ich merke auch, wenn ich am Handy bin, komme ich nur schwer davon los.“ Finja sagt, fast alle Schüler hätten Mobbing-Erfahrungen gemacht.

Faszination und Gefahr

Die 16 Net-Piloten im Alter von 13 bis 16 Jahren haben sich auf ihr ehrenamtliches Engagement gründlich vorbereitet, lobt Ilka Busch, Präventionsbeauftragte der Gemeinschaftsschule: In der jüngsten Projektwoche beschäftigten sie sich eine Woche lang unter anderem mit Faszination und Gefahren von Computerspielen und sozialen Netzwerken, mit Suchtfaktoren, Cybermobbing und dem Umgang mit persönlichen Daten. Sie drehten zudem zwei eigene Filme, um diese bei ihren Besuchen in den Schulklassen zu zeigen. Fynn macht mit, damit Jüngere Ansprechpartner bei Problemen haben, die sie nicht mit ihren Eltern besprechen wollen. Dieser „Peer to Peer“-Ansatz gefällt auch der Medienbeauftragten der Schule, Martina Specht, besonders gut.

Net-Piloten unterstützen an der Gemeinschaftsschule Altenholz jüngere Schülerinnen und Schüler.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Brand auf einem Schiff im Strander Hafen hat einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Drei Wehren wurden am Freitag alarmiert, nachdem Rauch auf einer Privatjacht festgestellt worden war. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.

Tilmann Post 11.01.2019

Im Gartensaal spielt das Liebesdrama um Telemach und Kalypso. Die Meeresnymphe aus Homers Epos „Odyssee“ hat es nicht nur in einen französischen Erziehungsroman von 1699 geschafft. Sie lebt auch auf der Papiertapete im Herrenhaus Borghorst in Osdorf. Jetzt wird das Wandpanorama von 1823 restauriert.

Cornelia Müller 11.01.2019

Das Projekt Forschungstauchboot für das Eckernförder Ostsee-Info-Center soll über EU-Mittel gefördert werden. Das beschloss am Donnerstag die Lokale Aktionsgruppe für Fischerei (FLAG) der Aktivregion einstimmig in ihrer Sitzung.

Christoph Rohde 10.01.2019