Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Schlagkräftige Integrationsarbeit
Lokales Eckernförde Schlagkräftige Integrationsarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 04.11.2018
Den Gegner immer fest im Blick: Glory Mayasi (rechts) vom BC 78 kämpfte in der Wulfsteerthalle in Eckernförde gegen den Dänen Torben Prusse. Quelle: Jan Torben Budde
Eckernförde

 Ihm rinnt der Schweiß über das Gesicht. Sein Shirt ist mit blutigen Kampfspuren übersät. „Die sind vom Gegner“, sagt Boxer Glory Mayasi. Allerdings habe ihm der kleinere Torben Prusse durchaus zugesetzt. Aus den Lautsprecherboxen dröhnt der Rocky-Song „Eye Of The Tiger“.

Boxsportlegende Hartmut Jessen geehrt

Bevor die 13 Kämpfe starteten, wurde die Eckernförder Boxsportlegende Hartmut Jessen geehrt. Er ist seit 1983 BC-Vorsitzender. Besonders ihm habe der Verein diese „tolle Erfolgsgeschichte“ zu verdanken, unterstrich Eckernfördes Bürgermeister Jörg Sibbel seine Verdienste. Er lobte zudem die Integrationsarbeit des Boxclubs, der schon hervorragende Sportler hervorgebracht habe. Dazu zählten schon Jugendliche und junge Erwachsene aus verschiedenen Ländern wie Armenien, Togo, Kasachstan oder dem Kongo. Jessen kündigte an, seine Arbeit fortzusetzen.

Boxer unter 18 Jahren tragen einen Kopfschutz

Und schon hieß es „Ring frei“. Wie BC-Trainer Mario Lorenzen erläuterte, müssen Boxer unter 18 Jahren einen Kopfschutz tragen. Glory Mayasi stieg daher, ebenso wie sein Gegner, ohne in den Ring - er ist 20 Jahre alt. Der Eckernförder boxt seit fünf Jahren. „In meinem ersten Kampf ging ich k. o.“, erzählte der Weltergewichtler (bis 69 Kilo), „aber ich habe nicht ans Aufhören gedacht.“ Wie er sich vor dem Kampf fühlt? Hat er Angst? „Diese Gedanken habe ich nicht“, winkte Mayasi ab. Der Boxer sprach von einer „positiven Aufregung“.

Von Jan Torben Budde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Dunkelheit färben die Lichter die Ostsee stellenweise hellgrün: 128 Taucher sind bei der „Divers Night 2018“ am Sonnabend in Strande ins zwölf Grad kühle Wasser gestiegen. Den Rekord vom Vorjahr mit 152 Teilnehmern knackten die Flossenfreunde somit nicht.

04.11.2018

Café Herbstzeitlos, die neue Produktion von Claudia Piehl, füllte am Freitag Eckernfördes Stadthalle. Die Show mit vier Ensembles und zwei Solisten verband Amateure und Profis. 44 Sänger mixten Klassik, Musical, Chanson und Schlager und erntete beim überwiegend älteren Publikum lautstarken Applaus.

Manuela Schütze 03.11.2018

Immer mehr Radfahrer sind auch im Winterhalbjahr unterwegs. Doch wenn die Tage später hell und schneller dunkel werden, gibt es ein Problem: Wer nicht gut beleuchtet unterwegs ist, wird nicht gesehen. Die Polizei rät, auf umfangreiche Sichtbarkeit zu achten.

Christoph Rohde 03.11.2018