Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Vier Gilden feiern ihre Freundschaft
Lokales Eckernförde Vier Gilden feiern ihre Freundschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 03.06.2018
Von Christoph Rohde
Mit einem bunten Fest und der Owschlager Volkstanzgruppe feiern die vier Eckernförder Gilden ihr gutes Miteinander. Quelle: Christoph Rohde
Eckernförde

Drei Jahre steht hier inzwischen die 2015 gepflanzte Gilde-Eiche. Kein wirkliches Jubiläum. Aber alle drei Jahren wollen die Gilden künftig hier ihre Freundschaft mit einem Fest besiegeln. „Die Gilden stehen für Werte wie Frieden, Freiheit, Heimat und Verständnis“, sagte Bürgermeister Jörg Sibbel in seiner Ansprache. Sie seien ein unverwechselbares Eckernförder Kulturgut und geprägt vom Gedanken des Miteinanders.

Die älteste Gilde stammt aus dem Jahr 1570

Kein Verein in der Stadt hat eine längere Tradition als die meisten der Gilden. Mit der ersten urkundlich verbrieften Erwähnung 1570 ist die Bürgerschützengilde „Gelbe Westen“ die älteste, gefolgt von der Beliebung von 1629, der Borbyer Gilde, die mindestens auf das Jahr 1700 zurückgeht, und der Plattdüütsch Gill, die als jüngste im Bunde 1912 gegründet wurde. Während die ersten drei Gilden aus Notzeiten heraus geboren worden waren, um sich gegenseitig beizustehen und zu helfen, widmet sich die Plattdüütsch Gill vor allem der Pflege der plattdeutschen Sprache.

Buntes Treiben mit Trachten, Kluften und Fahnen

Melodien des TuS-Orchesters untermalten das Gilde-Fest musikalisch, das auch von Darbietungen der Volkstanzgruppe Dansdeel Owschlag bereichert wurde. Bunte Trachten und Kluften, historische Fahnen und der Sprottenwagen von Stine & Fiete gaben dem Treiben am Steindamm einen farbenfrohen Anstrich. Auch an die Kinder war gedacht: Heike Vullgraf organisierte ein Nuss-Laufen und ein Bemalen von Leinentaschen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Eckernförde Umstrittener Gastredner - Martin Henriksen sprach doch

Mit einem umstrittenen Gastredner feierten geschätzt 1200 Besucher das Jahrestreffen der dänischen Minderheit in Eckernförde. Es sprach Martin Henriksen von der rechten Dänischen Volkspartei. Mitglieder einer Elterninitiative protestierten gegen die intoleranten Positionen, für die Henriksen stehe.

Rainer Krüger 02.06.2018

Als Lehrer ist er es gewohnt, in der Öffentlichkeit zu stehen, Diskussionen zu strukturieren. Klingt nach guten Voraussetzungen für das Amt des neuen Bürgervorstehers von Altenholz. Für dieses Amt kandidiert auf Vorschlag der CDU Sebastian Baltz (42).

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 02.06.2018

Restaurator Martin Kruse macht historische Fahrzeuge und Arbeitsmaschinen flott – gerade fertig wurde nach 20-jähriger Bastelarbeit ein über 20 Tonnen schwerer Bagger aus dem Jahr 1936. Zuvor hat Kruse schon Autos, eine Vespa und einen Hafenrollkran wieder flott gemacht.

02.06.2018