Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Zwei Freunde wollen bis Peking radeln
Lokales Eckernförde Zwei Freunde wollen bis Peking radeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:35 05.10.2018
Von Christoph Rohde
Der erste Meilenstein ist erreicht: Nono Konopka und Maximilian Jabs sind auf ihrer Radtour nach Peking in Wien angekommen. Quelle: Biking Borders
Eckernförde

14.000 Kilometer liegen noch vor ihnen. Doch schon der Auftakt hatte es in sich. Der schwere Abschied von Familien und Freunden und der mit Spannung erwartete Start. „Die ersten Tage waren ganz besonders aufregend“, schreibt Nono per E-Mail an die KN. „Wir schlafen mitten im Wald, am See oder auf großen Feldern, bereiten unseren Morgenkaffee auf dem Benzinkocher zu.“ Zu „Hit the Road Jack“ von Ray Charles schwingen sie sich wieder in Sattel.

Auf einmal steht ein Wolf vor ihren Isomatten

Nach fünf Tagen passieren Nono und Maximilian ihre erste Grenze – Richtung Tschechien. Die Freunde tanken hier Energie, um die Berge im Norden zu überqueren. Dann geht es erstmals an die eigenen Grenzen. Belustigt verfolgen vorbeifahrende Autofahrer, wie sich die Radreisenden nach oben kämpfen. Abends, am Schlafplatz im Wald, steht auf einmal ein Wolf vor ihren Isomatten.

„Da waren wir nicht mehr ganz so euphorisch über die Nacht unter freiem Himmel.“ Doch der Isegrim verschwindet schnell wieder, hinterlässt nur einen Schrecken.

Radler sammeln Geld für eine Schule in Guatemala

Nach 15 Tagen heißt es dann: Hallo Österreich! Wien ist der erste von zehn Meilensteinen, die sich Nono und Maximilian gesetzt haben. Denn ihre Reise ist kein Selbstzweck: Die Studenten wollen Geld für ihre Fundraising-Kampagne für eine Schule in Guatemala sammeln. 9200 Euro sind schon zusammengekommen. 70.000 Euro sind ihr großes Ziel.

Zwei Freunde radeln von Berlin nach Peking

Weitere Infos unter www.bikingborders.com

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Eckernförde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie schreiben in der „Sprache des Meeres“, wie Kurt Tucholsky das Plattdeutsche einst titulierte. Vier Schrieverslüüd aus der Region und aus Nordfriesland haben ihre Geschichten in dem Buch „Laat di Tiet is ok en Walzer“ zusammengefasst.

Christoph Rohde 04.10.2018

Als die FDP in der Bonner Opposition gegen die Notstandsgesetze kämpfte und es um die Aussöhnung mit Polen ging, trat Bernd Hadewig in die Partei ein. Das ist genau 50 Jahre her. In dieser Zeit hatte der Liberale aus Eckernförde viele Funktionen in der Partei. Ans Aufhören denkt er aber nicht.

Tilmann Post 04.10.2018

Der Einkaufsbummel mit Gruselfaktor hat sich etabliert: Bereits zum vierten Mal steigt am Freitag, 26. Oktober, im Gettorfer Ortskern das Halloween-Shopping. „Fast alle Geschäfte im Zentrum sind dabei und öffnen bis 22 Uhr“, so Thomas Grötsch, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins (HGV).

04.10.2018